Start ETF-Videocenter Flatex: „Auch Trader nutzen ETFs“

Flatex: „Auch Trader nutzen ETFs“

809

Der Online-Broker Flatex ist als kostengünstiger Dienstleister für Trader groß geworden. Doch jetzt sind auch ETFs bei ihm auf dem Vormarsch.

„Unsere Kunden traden nicht nur, sondern haben auch längerfristige Anlagebedürfnisse“, erläutert Oswald Salcher von Flatex. Mithin seien ETFs als Sparpläne und Musterportfolios auf dem Vormarsch. „Diese Produkte wachsen bei uns viel stärker als aktive Fonds“, fügt er hinzu. Dazu nutzt Flatex ein Angebot von iShares. „Wir bieten Musterportfolios mit dem Risikokategorien konservativ, ausgewogen und renditeorientiert“, stellt Christian Bimüller von iShares vor, „die von Zeit zu Zeit entsprechend der Risikoentwicklung angepasst werden.“ Der Anleger bildet dann diese Vorschläge in seinem individuellen Depot nach. „Von allen der genutzten ETFs gibt es auch Sparpläne“, ergänzt Salcher, „ und deren Ordergebühren sind zurzeit als Sonderaktion null.“ So könne ein Anleger auch regelmäßig mit kleineren Summen investieren und die Vorteile des Cost-Average-Effekts nutzen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelComStage: "Wir bieten Anlegern äußerst preisgünstige Lösungen"
Nächster ArtikelETF-Anbieter Source besetzt Führungsposition neu
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.