Start ETF-Videocenter Prognose: „Aktien rauf, Zinsen runter“

Prognose: „Aktien rauf, Zinsen runter“

47

Nachdem der Grexit vorerst vermieden wurde, haben sich die Aussichten für das zweite Halbjahr deutlich verbessert. Das dürfte auch dem ETF-Markt helfen.

Trotz der jüngsten Turbulenzen, feierten die ETFs im ersten Halbjahr neue Rekorde. „Vor allem im ersten Quartal gab es einen Schub beim Nettomittelaufkommen“, berichtet Detlef Glow vom Thomson Reuters, der das Research der Fondsanalysetochter Lipper leitet und für Europa, Naher Osten und Afrika zuständig ist. Allerdings habe es im April mit dem Griechenlandturbulenzen und dem kurzfristigen Zinsanstieg einige Schwierigkeiten gegeben. Thomas Meyer zu Drewer, der das ETF-Geschäft der Commerzbank unter der Marke ComStage leitet, sieht die Aussichten für das zweite Halbjahr nach den jüngsten Wendungen im Schuldenstreit mit Griechenland deutlich positiver: „Unser Analysten sehen höhere Aktienkurse und einen leichten Rückgang der Zinsen.“ Damit stünden die Zeichen für den ETF-Markt weiterhin auf Rekorde. Glow erwartet, zudem zahlreiche neue Anlagelösungen mit ETFs auf den Markt kommen, die unter dem Begriff Smart Beta firmieren. Meyer zu Drewer sieht zudem, dass Privatanleger verstärkt Indexfonds nutzen werden.