Start ETF-Videocenter Strategie: „Ein wenig Risiko rausgenommen“

Strategie: „Ein wenig Risiko rausgenommen“

32

Der DAX läuft und läuft. Für Vermögensverwalter Andreas Heinrich jetzt ein Grund, mehr Vorsicht walten zu lassen. Doch für die Zukunft bleibt er optimistisch.

„Unser Philosophie ist ausschüttungsorientiert, fundiert und belastbar“, erläutert Andreas Heinrich, Gründungsaktionär und Leiter Portfoliomanagement der Berliner Vermögensverwaltung Hansen & Heinrich AG. Dazu biete man gemanagte Depots mit ETFs nach verschiedenen Risikoklassen an, die sich in der maximalen Aktienquote unterscheiden. So wird bei der Strategie „Ertrag und Wachstum“ eine maximale Quote von 65 % angegeben. Prinzipiell verfolgte man einen Multi-Asset-Ansatz, in dem Aktien, Renten, Rohstoffe und Liquidität entsprechend der Marktlage kombiniert werden. „ETFs bieten inzwischen ein breites Spektrum aller Anlageklassen“, betont Christian Bimüller, der bei Anbieter ishares für den Vertrieb an Banken und Vermögensverwalter zuständig ist. Trotz mehr Vorsicht nach dem guten Lauf der Märkte bleibt Heinrich zuversichtlich: „Wir stellen uns auf mehr Volatilität ein, aber die Grundstimmung für Aktien ist weiterhin gut.“

TEILEN
Vorheriger Artikeleasyfolio Marktbericht 1. Quartal 2015 Jahresbericht
Nächster ArtikelIrrtümer zur Deflation
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.