Start ETF-Videocenter Value-Investing: „Damit schlägt man den Markt“

Value-Investing: „Damit schlägt man den Markt“

53

Bisher gilt Value Investing – der Kauf von unterbewerteten Aktien – als Domäne der aktiven Fonds. Doch auch ETFs öffnen sich immer stärker dieser Strategie.

„Der neue SG Global Value Beta (LU1081771369) setzt auf 200 unterbewertete Aktien aus dem Weltuniversum“, erläutert Heike Fürpaß-Peter, die den Retail-Vertrieb von Lyxor ETF für Deutschland und Österreich leitet, „damit lässt sich vor allem in Aufwärtsphasen eine Outperformance erzielen.“ Allerdings handle es sich um kleinere und damit unbekanntere Werte, die sehr stark mit dem Markt mitlaufen. Das erhöhte Risiko dadurch sollten die Investoren kennen. Ausgewählt werden die Titel nach bestimmten Value-Kriterien wie Kurs-Buch-Verhältnis, die eine Unterbewertung signalsierten, weniger nach klassischen Qualitätskriterien. In der Gewichtung des ETFs dominiert der Finanzsektor mit gut einem Dritte, gefolgt von Industriegütern (13 %), Verbrauchsgütern (11 %) und Verbraucherservice (10 %). „Wegen der erhöhten Volatilität ist eine solcher ETF eher für ein Beimischung geeignet, weniger für ein Basisinvestment“, gibt Fürpaß-Peter zu bedenken.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBund-ETF: Stabil aber nicht langweilig
Nächster Artikeleasyfolio auf der Honorarberater-Konferenz am 11. November 2014
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.