Start ETF-Videocenter Vorsicht: „Da kommt noch was“

Vorsicht: „Da kommt noch was“

54

Immer wieder gibt es kräftige Gegenbewegungen, die die Hoffnung nähren, dass der Markt die Wende findet. Worauf bereiten sich die Risikomanager vor?

„Ich rate zur Vorsicht, da kommt noch was“, sagt Damian Krzizok, Managing Partner bei MARS Asset Management und dort vor allem für das Risikomanagement zuständig. Seit Mai hat er die Aktienquote mit zunehmender Volatilität in den ETF-Portfolien sukzessive zurückgenommen. „Jetzt sind wir komplett in kurzlaufenden Staatsanleihen und Geldmarkt“, kennzeichnet er die aktuelle Lage. So haben seine Systeme deutlich besser als der DAX und der REXP abgeschnitten. Seit Jahresbeginn sind damit noch Gewinne von bis zu drei Prozent übrig. Heike Fürpaß-Peter, die bei Lyxor ETF den Retailvertrieb für Deutschland und Österreich leitet, berichtet dagegen, dass das Nettomittelaufkommen in die ETFs stabil oder sogar positiv war. „Der Markt geht davon, dass trotz heftiger Reaktionen die Auswirkungen der Baisse begrenzt bleiben“, sagt sie, „ und unser Research der Société Générale hebt die Aktienquote wieder leicht an.“

TEILEN
Vorheriger Artikel„Der Dachfondsmarkt wird von drei großen Anbietern dominiert“
Nächster ArtikelNeuer Crash?
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.