2019 könnte für die asiatischen Aktienmärkte durchaus vielversprechend werden.
2019 könnte für die asiatischen Aktienmärkte durchaus vielversprechend werden.

Wo ist 2019 noch Rendite zu holen? Die Experten von Columbia Threadneedle blicken nach Asien.

2019 wird für Anleger ein turbulentes Jahr! Stimmt das? Die Experten der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle sehen die Lage an den Kapitalmärkten wieder etwas positiver. Zwar sei das Momentum zuletzt stark negativ gewesen, doch hätten sich bei verschiedenen Unsicherheitsfaktoren positive Entwicklungen ergeben. „Wir denken, dass die Dinge sich tatsächlich leicht zum Positiven verändert haben“, schreibt Toby Nangle, Globaler Leiter für die Asset-Allokation und Leiter des Bereichs Multi-Asset in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) in einem aktuellen Kommentar. Der Marktkenner bezieht dies etwa auf den geldpolitischen Kurs der US-Notenbank, Spannungen zwischen der Europäischen Kommission und Italien sowie den Brexit. Ohne diese Risikofaktoren sei die ökonomische Lage sogar konstruktiv, so Nangle. „Zudem sind die Risikoprämien an den Aktien-, Anleihen- und Immobilienmärkten alles andere als dünn.“

Asien: Kurse bilden negative Stimmung ab

Aus diesen Gründen haben die Experten von Columbia Threadneedle in ihren Multi-Asset-Portfolios zuletzt gezielt Positionen ausgebaut. „So haben wir das Exposure zu asiatischen Aktien erhöht, wo die Kurse bescheidene Ergebnisse einpreisen“, schreibt Nangle. Titel aus dem Raum Asien-Pazifik gehören für die Fondsgesellschaft zu den bevorzugten Werten im Investment-Universum. Lediglich hinsichtlich Japans ist man bei der Fondsgesellschaft noch optimistischer eingestellt. Ablehnend stehen die Experten Branchen wie Immobilien, Grundstoffe, Versorger und Telekommunikation gegenüber.

Breit gestreut auf den Boom-Kontinent setzen

Anleger, die sich wie Columbia Threadneedle verstärkt im Raum Asien-Pazifik engagieren möchten, können sich den iShares MSCI EM Asia UCITS ETF (WKN: A1C1H5) näher ansehen. Mit dabei sind Titel aus Ländern wie China (41,66%), Korea (18,7%), Taiwan (15,2%), Indien (12,38%) und Thailand (3,3%). Aktuell sind im ETF 435 Millionen Euro investiert. Im laufenden Jahr ging es für den Fonds um rund zehn Prozent nach unten. Zuletzt setzte aber eine leichte Stabilisierung ein. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,65 Prozent.

iShares MSCI EM Asia UCITS ETF

WKN: A1C1H5 ISIN: IE00B5L8K969
Kurs

121,28 €

Kosten (TER) 0,65 %
Fondsvolumen 445,67 Mio. €
Indexabbildung physisch
1 Monat +4,13 %
Lfd. Jahr +4,50 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden Asien. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs).

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.