Anlage-Profis für 2017 optimistisch

Aktien könnten 2017 gut abschneiden, glauben die Experten von der Privatbank Merck Finck. Ein ETF vereint Rendite mit Nachhaltigkeit.

Um den Jahreswechsel richten viele Anleger ihre Depots neu aus. Neben der Frage, ob Aktien oder besser Anleihen übergewichtet werden sollten, gibt es noch weitere Details zu klären. Beispielsweise die Frage nach Anlageregionen oder Anlagestilen. Auch ethische Kriterien spielen für immer mehr Anleger eine Rolle. Inzwischen gibt es nachhaltig zusammengestellte Indizes, die es hinsichtlich ihrer Performance mit „normalen“ Indizes locker aufnehmen können.

 

Hinzu kommt eine gewisse Risikokontrolle, da viele nachhaltig geführte Unternehmen bestimmte Risiken nicht oder in geringerem Maße in sich tragen. Beispielsweise spielte die Aktie von Volkswagen während der Diesel-Affäre in Nachhaltigkeits-Indizes von MSCI aus Gründen der Corporate Governance keine Rolle. Doch wird 2017 überhaupt ein Jahr der Aktien?

Merck Finck blickt verhalten optimistisch auf 2017

Glaubt man den Experten der Privatbank Merck Finck, sieht es 2017 für Aktien nicht schlecht aus. „Trotz einer Vielzahl von Risiken ist unser Ausblick für 2017 positiv. Wir gehen auf Basis vielversprechender Frühindikatoren, wachstumsfördernder Pläne etwa in den USA und weiter leicht anziehender Rohstoffpreis- und Inflationstrends davon aus, dass die Geschwindigkeit des weltweiten Wachstums in den kommenden zwölf Monaten moderat zunimmt“, sagt Robert Greil, Chefstratege von Merck Finck Privatbankiers, anlässlich der Veröffentlichung des „Globalen Investmentausblicks 2017“.

Nachhaltigkeits-Ansatz – gut für Rendite und Gewissen

Zwar sei es unwahrscheinlich, dass 2017 ein herausragendes Jahr für Aktien wird, doch dürfte einer positiven Performance aufgrund verschiedener Faktoren wie der ausreichenden Liquidität und der geringen Anlagealternativen wenig im Wege stehen, so die Banker. Anleger, die ihre Aktienquote unkompliziert erhöhen und zugleich ethische Kriterien berücksichtigen wollen, sollten sich den UBS ETF SICAV – MSCI World Socially Responsible UCITS ETF (WKN: A1JA1R) näher ansehen. Der ETF bündelt nachhaltig geführte Unternehmen aus aller Welt. Insgesamt sind 257 Millionen Euro investiert. 2016 war eine Rendite von rund 12,3 Prozent möglich. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,38 Prozent.

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel Nachhaltigkeit: Das eigene Wertesystem als Leitlinie und in der ETF-Suche finden Sie darüber hinaus auch eine Liste, mit allen in Deutschland handelbaren Nachhaltigkeits-ETFs.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

MSCI World Socially Resp. UCITS ETF

WKN: A1JA1R ISIN: LU0629459743
Kurs

81,67 €

Kosten (TER) 0,38 %
Fondsvolumen 593,25 Mio. €
Indexabbildung physisch
1 Monat +2,06 %
Lfd. Jahr +8,49 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Maximilian Stratz studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth. Seit 2016 ist Maximilian Stratz im Redaktionsteam des EXtra-Magazins beschäftigt.