Start ETFs im Fokus Auf die Schweiz setzen lohnt sich

Auf die Schweiz setzen lohnt sich

35
schweizetf

Mit einem ETF von Amundi können Anleger breit gestreut in Schweizer Aktien investieren. Das hat sich bislang gelohnt, denn der Indexfonds überzeugt mit einer guten Performance.

Der DAX kommt zurzeit nicht in Schwung, obwohl die deutschen Standardwerte mit einem durchschnittlichen 2015er-KGV von 13 günstig bewertet sind. Offenbar halten sich viele Anleger aufgrund der unsicheren Konjunkturperspektiven mit Aktienkäufen zurück. Apropos Konjunktur – sie trübt sich auch in der Schweiz ein. Deshalb haben die Analysten des Bankhauses UBS ihre Prognose für das diesjährige Wirtschaftswachstum in der Alpenrepublik gesenkt – und zwar von 2,1 auf 1,3 Prozent. Im kommenden Jahr erwarten sie immerhin ein Wachstum von 1,6 Prozent.

Niedrige Arbeitslosenquote

Dennoch steht die Schweiz in puncto Wirtschaftsaussichten deutlich besser da als viele andere Länder in Europa. Und von einer Krise ist die Schweiz weit entfernt. Schließlich lag dort die Arbeitslosenquote im August lediglich bei drei Prozent – im nächsten Jahr dürfte die Quote Schätzungen zufolge maximal auf 3,2 Prozent steigen. Vor diesem Hintergrund müssen sich die in der Schweiz lebenden Menschen keine großen Sorgen machen bezüglich ihrer Jobs. Der Konsum könnte allerdings trotzdem geringfügig sinken.

Überzeugende 3-Jahres-Performance

Aus Anlegersicht interessant ist, dass die meisten Schweizer Unternehmen mit soliden Bilanzen überzeugen. Darüber hinaus gibt es in der Alpenrepublik einige Konzerne, die risikoarme Geschäftsmodelle umsetzen. Dazu zählen unter anderem die Pharmagiganten Novartis und Roche sowie der Lebensmittelproduzent Nestlé. Ein Manko ist jedoch, dass die Schweizer Titel im Schnitt etwas höher bewertet sind als die DAX-Werte. Dennoch eignet sich ein von Amundi aufgelegter ETF (WKN: A0REJV) auf den MSCI Switzerland als Depotbeimischung. In dem zugrunde liegenden Index sind die Aktien von circa 40 Schweizer Unternehmen enthalten. Erfreulicherweise hat sich ein Anteil dieses ETFs in den vergangenen drei Jahren um 67,7 Prozent verteuert. Im selben Zeitraum ist der Schweizer Leitindex SMI um 58,7 Prozent gestiegen. Die jährliche Gesamtkostenquote des synthetisch replizierenden Indexfonds beträgt 0,25 Prozent.

Von Martin Münzenmayer

mehr News zum Thema ETF´s finden Sie unter www.extra-funds.de

hier für den kostenfreien Newsletter registrieren

 

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.