Viele Unternehmen aus dem deutschen Small- und Mid-Cap-Bereich weisen eine langfristige Erfolgsgeschichte auf, sind aber nicht so bekannt wie die DAX-Konzerne. Mit speziell fokussierten ETFs kann der Anleger profitieren.

Die Aktien vieler kleiner und mittelgroßer deutscher Unternehmen haben dem Börsenbeben zu Jahresbeginn die kalte Schulter gezeigt und sind deutlich robuster durch die raue See geschifft als etwa die Blue Chip-Werte im großen Bruder DAX. Während der Deutsche Leitindex in diesem Jahr noch immer eine negative Performance mehr als vier Prozent aufweist, hat etwa der deutsche Small Cap-Index SDAX bis dato ein Plus von knapp drei Prozent erzielt. Bereits im vergangenen Jahr haben sich deutsche Small und Mid Caps in den turbulenten Sommermonaten sehr stabil gezeigt und dem Abwärtstrend des Marktes teilweise entziehen können. Das lag vor allem daran, dass kleine und mittelgroße Unternehmen weniger Geschäfte in kriselnden Schwellenländern machen als Großkonzerne.

Unternehmen mit langem Atem und erprobten Geschäftsmodellen

Die DZ Bank hat in einer aktuellen Studie noch weitere Charakteristika festgestellt, die Small und Mid Caps aus Deutschland auszeichnen. Unter den Unternehmen haben die Experten auffallend viele sog. Value-Marathon-Aktien ausgemacht. Darunter versteht die Bank Unternehmen und deren Aktien, die nachhaltiges Wachstum dank eines geschützten Geschäftsmodells aufweisen. So werden Aktien mit starken Marken und einer ausgeprägten Kundentreue, hohen nachhaltigen Renditen auf das eingesetzte Kapital und einem nachhaltigen Free Cash-flow bevorzugt. Die Experten der Bank schauen auch auf die Chancen für ein stabiles Wachstum, Preissetzungsmacht durch das Unternehmen, Größenvorteile und eine solide Bilanz. Als besonders empfehlenswert schätzen die Analysten Wirecard, Cancom, Fielmann, Nexus, Nemetschek, CTS Eventim, MTU Aero Engines, GrenkeLeasing und Carl Zeiss Meditec ein.

Das Rückgrat der deutschen Wirtschaft in einem ETF gebündelt

Viele der genannten Unternehmen weisen eine langfristige Erfolgsgeschichte auf, auch wenn sie vielleicht nicht so bekannt sind wie die Weltkonzerne im DAX. Für den Anleger könnte sich ein Ausflug in die zweite und dritte Reihe der deutschen Unternehmenslandschaft lohnen. So deckt der CFS – db x-trackers Mittelstand & MidCap Germany UCITS ETF (DR) (WKN: A1T795) die Wertentwickung von 70 der größten deutschen mittelständischen Unternehmen ab. Damit bildet der Index den deutschen Mittelstand ab, der als Rückgrat der deutschen Volkswirtschaft gilt. In diesem Jahr kommt der ETF auf eine Rendite von -1,16 Prozent, die Performance der vergangenen drei Monate liegt bei 9,46 Prozent. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 0,4 Prozent im Jahr. Speziell den Kleinwerteindex SDAX im Blick hat der ComStage SDAX TR UCITS ETF (WKN: ETF005), der in diesem Jahr mit 2,25 Prozent trotz der Wirrungen zu Jahresbeginn positiv performte. Die Kostenquote liegt hier bei 0,7 Prozent.

Jetzt für den wöchentlichen ETF-Newsletter anmelden.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.