Start ETFs im Fokus Börsengewitter in Sicht?

Börsengewitter in Sicht?

33

Mehrere Faktoren deuten auf einen baldigen Rückschlag an den Aktienmärkten hin. Von einem solchen Szenario können Anleger mit einem ETF von db x-trackers profitieren.

Eine bekannte Börsenweisheit lautet „Sell in May and go away!“ – sie zu berücksichtigen dürfte im laufenden Jahr sinnvoll sein. Denn derzeit ist das Risiko einer Korrektur an den Aktienmärkten relativ groß. Bedeutsame Risikofaktoren sind die Kriegsdrohung Nordkoreas sowie die latente Terrorgefahr. Zudem steckt Europa in der Rezession und Chinas Wirtschaftswachstum lag im ersten Quartal 2013 unter den Analystenerwartungen. Des Weiteren sind die Perspektiven im wirtschaftlich robusten Deutschland anscheinend nicht mehr so gut wie zu Jahresbeginn. Darauf deutet zumindest der vom Mannheimer Zentrum für Wirtschaftsforschung (ZEW) ermittelte Index bezüglich der Konjunkturerwartungen hin, der im April um 12,2 auf 36,3 Punkte gefallen ist.

DAX könnte deutlich korrigieren

Finanzexperten haben festgestellt, dass es sich in der Vergangenheit oft gelohnt hat, Anfang Mai aus dem Aktienmarkt auszusteigen. Dies war zum Beispiel 2011 der Fall – in diesem Jahr stürzte der DAX von Anfang Mai bis Anfang September um 24 Prozent ab. Ein solcher Einbruch ist 2013 zwar nicht zu erwarten, aber ein Rückschlag um mehrere hundert Punkte ist ein durchaus realistisches Szenario. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang, dass in den vergangenen Monaten viel Geld in die Aktienmärkte geflossen ist und die meisten Marktteilnehmer zurzeit ziemlich nervös sind.

Kurs steigt, wenn der deutsche Leitindex fällt

Unter charttechnischen Aspekten spielt beim DAX vor allem die 200-Tage-Linie eine wichtige Rolle, die aktuell bei 7.368 Punkten verläuft. Sollte der deutsche Leitindex unter diesen gleitenden Durchschnitt abtauchen, dürfte er anschließend rasch auf etwa 7.000 Punkte fallen. Vorsichtige Anleger können sich einen von db x-trackers aufgelegten ETF (WKN: DBX1DS) auf den ShortDAX ins Depot legen. Dieser ETF bildet die inverse Entwicklung des deutschen Leitindex auf täglicher Basis ab. Konkret bedeutet dies, dass der Kurs dieses Finanzprodukts beispielsweise um zwei Prozent steigt, wenn der DAX an einem Tag um zwei Prozent fällt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelSüdkorea weiß wie’s geht
Nächster ArtikelVerfall beim Goldpreis, was waren die Hintergründe?
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.