Start ETFs im Fokus Brasilien-ETF hängt alle ab

Brasilien-ETF hängt alle ab

1019
brasilienetf

Trotz schwacher Zahlen galoppiert der brasilianische Aktienmarkt von einem Hoch zum nächsten. Wir stellen einen ETF vor.

Die Fußball Weltmeisterschaft ist vorbei und in Brasilien kehrt wieder Normalität ein. Die Volkswirtschaft senkte kürzlich ihre Wachstumsprognose – nur noch um 0,9 Prozent werde die Wirtschaft 2014 wachsen. Zugleich sorgten schlechtere Arbeitslosenzahlen für Furore. Und was macht der Markt? Im vergangenen Monat gehörten Brasilien-Indizes zu den stärksten ETFs überhaupt. Wie geht das zusammen?

Brasilien hat bei Zinsen noch Spielraum

Eine Rolle dabei spielt die brasilianische Zentralbank. Wie Beobachter schätzen, wir diese einen weiteren Zinsschritt erst einmal hinauszögern. Womöglich rechnen einige Marktteilnehmer sogar damit, dass es 2015 Zinssenkungen geben könnte. Im Gegensatz zu den USA und der Eurozone liegt der Leitzins in Brasilien bei 11 Prozent. Spielraum bleibt also noch genug. Auch aus diesem Grund sehen Analysten wie die Experten von BNY Mellon Schwellenländer derzeit als attraktiv. Es sei einerseits der Spielraum auf der Zins-Seite und andererseits die derzeitigen Bewertungen, die Emerging Markets interessant machten, so die Fonds-Experten in einem Marktbericht.

Brasilien: Satte Rendite trotz Problemen

Anleger, die mittels ETFs in Brasilien investieren wollen, können zum Lyxor UCITS ETF (FCP) Brazil (WKN: LYX0BE) greifen. Der ETF bildet den Leitindex Bovespa nahezu eins zu eins ab. Die wichtigsten Branchen im Index sind derzeit Finanzdienstleistungen (34,36%), Grundstoffe (18,58%), Verbrauchsgüter (13,06%) und Erdöl / Erdgas (11,02%). Die bekanntesten Unternehmen sind die Rohstoffkonzerne Vale und Petrobras sowie Banco Bradesco oder der Getränkehersteller Ambev. Insgesamt ist der ETF derzeit 255 Millionen Euro schwer. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,65 Prozent. Im laufenden Jahr ging es für den Index bislang um 9,9 Prozent nach oben.

Korrektur: In eine vorherige Version dieses Artikels sind falsche Daten zur bisherigen Jahresperformance eingeflossen. Wir bitten dies zu entschuldigen. Der Fehler wurde korrigiert.

von Nico Popp

Mehr News zum Thema ETF´s finden Sie unter www.extra-funds.de. 
Hier für den kostenfreien Newsletter registrieren

 

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.