Die Präsidentschaftswahl in Brasilien könnte einen Umschwung bringen.
Die Präsidentschaftswahl in Brasilien könnte einen Umschwung bringen.

Was ist nur mit Brasilien los? Die große Volkswirtschaft Südamerikas ist in die Bredouille geraten. Nun steht die Präsidentschaftswahl kurz bevor. Wer es am Ende wird, ist noch immer unklar. Die Experten von Fidelity fokussieren sich daher weniger auf Personen, denn auf die Aufgaben, die der künftige Amtsinhaber zu bewältigen hat. „Die neue Regierung muss bei ihrer Wirtschaftspolitik einen solideren Kurs einschlagen, so die Einschätzung von Angel Ortiz, Fondsmanager für Lateinamerika-Aktien bei Fidelity International. Vor allem während der Zeit der Rohstoff-Hausse habe Brasilien über seine Verhältnisse gelebt und den Haushalt überstrapaziert. Allein während der vergangenen vier Jahre sei die Staatsverschuldung in Relation zum Bruttoinlandsprodukt um 75 Prozent gestiegen. Mit der jetzigen Unsicherheit rund um Schwellenländer und Grenzmärkte rücken diese Fakten wieder stärker in den Fokus der Anleger.

Dreht in Brasilien bald die Stimmung?

„Die Glaubwürdigkeit der nächsten Wirtschafts- und Finanzminister wird daher noch wichtiger sein, als die Frage, wer neuer Präsident wird. Wir erwarten, dass die Kursentwicklung mit dem Nachrichtenfluss schwankt, wobei bestimmte Aktien stärker politischen Risiken ausgesetzt sind als andere“, so Ortiz. Der MSCI Brazil fuhr in den vergangenen Monaten Achterbahn. Eine Stabilisierung im Sommer fand ihr jähes Ende. Doch der Markt ist für seine Dynamik bekannt. Dreht die Stimmung, kann es schnell nach oben gehen.

Bovespa-Index wartet auf das Comeback

Anleger, die einen Bezug zu Brasilien haben oder Konjunkturdaten regelmäßig unter die Lupe nehmen, können sich den Lyxor Brazil (Ibovespa) UCITS ETF (WKN: LYX0BE) vormerken. Der ETF bildet die Entwicklung des Index Bovespa ab, welcher die größten Unternehmen an der Börse in Sao Paulo abdeckt. Der Performance-Index büßte im laufenden Jahr bereits rund 18 Prozent seines Wertes ein. Auf Sicht von drei Jahren steht dennoch eine Rendite von 45 Prozent zu Buche. Aktuell sind 195 Millionen Euro investiert. Legt die neue Regierung ein überzeugendes Reformpaket vor, könnte der Index wieder Fahrt aufnehmen. Auch für taktische Beimischungen können sich Anleger den ETF mit einer Gesamtkostenquote von 0,65 Prozent vormerken.

Lyxor Brazil (Ibovespa) UCITS ETF

WKN: LYX0BE ISIN: FR0010408799
Kurs

14,76 €

Kosten (TER) 0,65 %
Fondsvolumen 188,56 Mio. €
Indexabbildung synthetisch
1 Monat -4,57 %
Lfd. Jahr -17,19 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Thomas Brummer war nach dem Betriebswirtschaftsstudium für das Anlegermagazin „Der Aktionär“ tätig. Im Anschluss schrieb er mehr als vier Jahre für das Verbraucherportal biallo.de und einige Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier. Währenddessen hospitierte er in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf. Seit 2018 schreibt er für extra-funds.de und das EXtra Magazin.