Start ETFs im Fokus China bleibt auf Erfolgskurs

China bleibt auf Erfolgskurs

34
China-Mauer

Die Dynamik des wirtschaftlichen Aufschwungs im Reich der Mitte ist nach wie vor beeindruckend. Und Chinas Regierung will alles dafür tun, dass dies auch künftig so bleibt. Vor diesem Hintergrund ist ein von ComStage aufgelegter China-ETF ein attraktives Investment.

Chinas Einzelhandelsumsätze steigen stärker als erwartet

Im dritten Quartal 2012 ist die Wirtschaftsleistung Chinas um 7,4 Prozent gewachsen. Zwar hatte das Bruttoninlandsprodukt im Vorquartal noch um 7,6 Prozent zugelegt, aber unabhängig davon können die Regierungen westlicher Industriestaaten von einem Wachstum wie in China nur träumen. Positiv zu werten ist vor allem die Entwicklung der Einzelhandelsumsätze in China – sie sind im dritten Quartal um 14,2 Prozent gestiegen. Analysten hatten lediglich ein Plus von 13,2 Prozent erwartet. Laut Chef-Volkswirt Haibin Zhu von JP Morgan sind die jüngsten Wirtschaftsdaten „mehr oder weniger positiv“. Der Ökonom weist auch darauf hin, dass die Zahlen zur Industrieproduktion sehr ermutigend ausgefallen sind.

Wirtschaft dürfte auch künftig florieren

Aus Anlegersicht interessant ist, dass sich Chinas Regierung das Ziel gesetzt hat, optimale Voraussetzungen für einen zunehmenden Konsum zu schaffen. Auf der Agenda stehen zudem die Flexibilisierung der Finanzpolitik und die Verringerung der Inflation. Vor diesem Hintergrund stehen die Chancen gut, dass die Wirtschaft im Reich der Mitte weiterhin kräftig wachsen wird.

Viele chinesische Blue Chips in einem Index

Anleger, die auf Aktien chinesischer Unternehmen setzen wollen, können dies mit dem ComStage-ETF (WKN: ETF023) auf den Hang Seng China Enterprise Index tun, der die wichtigsten chinesischen Aktiengesellschaften umfasst. In diesem Kursbarometer ist die Finanzbranche aktuell mit 58,4 Prozent und der Energiesektor mit 23,7 Prozent gewichtet. Die Performance dieses ETFs wird durch eine Gesamtkostenquote von 0,55 Prozent geschmälert. Erwähnenswert ist, dass der Emittent den Index durch die Umsetzung der sogenannten Swap-Technik abbildet. Dadurch werden hohe Kosten vermieden, die anfallen würden, wenn ComStage die im Hang Seng China Enterprise Index gelisteten Aktien kaufen würde. Erträge des ETFs werden thesauriert.

TEILEN
Vorheriger ArtikelChancen für Anleger bei Erdgas
Nächster ArtikelETF-Pressespiegel – KW 43/2012
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.