China öffnet sich – dieser ETF profitiert
Chinesische A-Aktien sind künftig Teil der MSCI-Familie. Für Experten ist das erst der Anfang. Ein ETF profitiert schon jetzt.

China ist in vielerlei Dingen ein Riesenreich: Rein geografisch und auch für Investoren. Doch die so genannten A-Aktien waren bislang nur wenigen ausländischen Investoren direkt zugänglich. Nun zeichnet sich eine Öffnung des riesigen chinesischen Aktienmarkts ab. Die sogenannten A-Aktien, also chinesische Titel, die an den Börsen in Shenzhen oder Shanghai in Lokalwährung notieren, werden nun in die Index-Familie von MSCI aufgenommen. Marktbeobachter erwarten, dass dies der Anlageklasse neue Impulse bringt. „Die Aufnahme chinesischer A-Shares in den MSCI EM Index bedeutet einen Meilenstein für Aktien-Investoren weltweit, denn die Entscheidung rückt dieses überaus große Anlagespektrum plötzlich auf ihren Radarschirm. Mit einer Marktkapitalisierung von 7,5 Billionen US-Dollar bilden chinesische Festlandaktien den zweitgrößten Aktienmarkt der Welt. Doch ihr bisheriger Ausschluss aus wichtigen Schwellenland-Vergleichsindizes hatte dazu geführt, dass Investoren dieses Segment gemieden und ihre China-Aktivitäten stattdessen auf den kleineren Bereich der vornehmlich in Hongkong notierten H-Shares gerichtet hatten“, erklärt John Lin, Portfoliomanager für chinesische Aktien beim Asset Manager AB.

Entscheidung von MSCI gilt als erster Schritt für China

„Der gesamte Markt für chinesische Festlandaktien ist sehr groß und sehr liquide, befindet sich jedoch noch in der Phase des Heranreifens. Rund 80 Prozent des täglichen Handelsvolumens geht von Privatanlegern aus. Diese Bedingungen sind ideal für aktive Investoren, die Ineffizienzen – zum Beispiel Fehlbewertungen aufgrund emotionaler Handelsreaktionen oder Herdenverhalten – erkennen und langfristige fundamentale Renditemöglichkeiten erschließen können“, betont Lin. Zwar wertet der China-Experte die Entscheidung von MSCI als ersten Schritt, doch könnten dieser Entscheidung weitere Maßnahmen bis hin zur völligen Öffnung des chinesischen Aktienmarktes für Investoren folgen.

A-Aktien schon heute als ETF kaufen

Anleger, die mittels ETFs von der Entscheidung von MSCI profitieren möchten, können neben dem MSCI Emerging Markets auch direkt in chinesische A-Aktien investieren. Der db x-trackers – CSI300 UCITS ETF (WKN: DBX0M2) bildet die 300 größten und liquidesten Titel dieser Gattung ab. Diese Werte dürften auch am stärksten von der Aufnahme von A-Aktien in die MSCI-Familie profitieren. Der CSI 300 kletterte im laufenden Jahr um knapp 3 Prozent. Aktuell sind 206 Millionen Euro in den ETF investiert. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,5 Prozent.

Xtrackers CSI300 Swap UCITS ETF

WKN: DBX0M2 ISIN: LU0779800910
Kurs

8,62 €

Kosten (TER) 0,50 %
Fondsvolumen 234,31 Mio. €
Indexabbildung synthetisch
1 Monat -1,06 %
Lfd. Jahr -16,63 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Einen Kommentar zur Aufnahme chinesischer A-Aktien zum MSCI EM Index von Danny Dolan, Geschäftsführer von China Post Global, finden Sie hier: Chinesische Aktien in MSCI Emerging Markets Index aufgenommen.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.