Start ETFs im Fokus Comeback der bösen Buben

Comeback der bösen Buben

46
böser Bube-Artikel

Hedgefonds sind in die Depots zahlreicher vermögender Kunden zurückgekehrt. Nicht als Renditebringer, aber als intelligente Depotbeimischung. Ein ETF bildet sämtliche Strategien ab.

Hedgefonds haben während der Finanzkrise ihr Waterloo erlebt. Mittel wurden abgezogen und viele der scheinbar sicheren Wetten der Finanzjongleure funktionierten plötzlich nicht mehr. Die Branche stürzte in eine Krise. Heute sind Hedgefonds zurück. Nicht mehr als die gierigen Heuschrecken von einst, sondern als Hedgefonds im klassischen Sinne: Die Absicherung steht im Vordergrund.

Hedgefonds als Gegenpol zu Aktien oder Anleihen

In Zeiten, in denen Staatsanleihen kaum noch sichere Renditen abwerfen und Anlageklassen, die sich früher gegensätzlich entwickelt haben, im Gleichschritt steigen oder fallen, fokussieren sich wieder mehr Anleger auf Hedgefonds. Vor allem vermögende Kunden setzen auf Hedgefonds als Depotbeimischung. Einerseits sind diese Kunden auf der Suche nach einer Überrendite im Vergleich zum Markt. Andererseits suchen diese Anleger aber auch einen Gegenpol zu den Märkten – eine Anlageklasse, die weniger volatil ist als beispielsweise die Aktienmärkte. All dies können Hedgefonds leisten.

Alle Strategien unter einem Dach

Der UBS-ETF plc – HFRX Global HF Index SF (EUR) IE (WKN: A1C3UQ) bietet Anlegern Zugang zu allen verfügbaren Hedgefonds-Strategien. Dabei geht es um das Ausnutzen von Bewertungsunterscheiden zwischen Wandelanleihen und zugehörigen Aktien oder den Kauf von unterbewerteten Aktien beim gleichzeitigen Verkauf von hoch bewerteten Aktien. Einige Fonds kaufen auch Risikopapiere. Der ETF bildet alle Hedgefonds-Strategien in der Gewichtung ab, die der tatsächlichen Vermögensverteilung über sämtliche Strategien entspricht.

Der ETF zeigt während der vergangenen 26 Monate einen maximalen Drawdown von 11 Prozent und erwirtschaftete im laufenden Jahr 2013 eine Rendite von 3 Prozent. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,6 Prozent.

TEILEN
Vorheriger ArtikelNeuer Lyxor Active ETF gelistet
Nächster ArtikelEnergieversorger wieder im Aufwind
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.