Selbst im stürmischen ersten Quartal 2018 konnten Investoren mit ETFs Rendite einfahren. Die Feiertage bieten Gelegenheit, das Depot auf den Prüfstand zu stellen.
Neben dem Ostereiersuchen bietet sich über die Feiertrage ein Depot-Check an.

Vor allem dann, wenn das Wetter die Eiersuche erschwert und der Osterspaziergang nass, kalt und windig zu werden droht, finden wir an den Feiertagen Zeit, das eigene Depot etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Nach dem ersten Quartal des Jahres zeichnet sich ab, wohin die Reise 2018 gehen wird. Die Nervosität an den Märkten nimmt zu und Standardwerte aus Europa oder den USA reagieren mitunter nervös auf drohende Handelsstreitigkeiten oder geopolitische Konflikte. Doch es gibt trotz der unsicheren Lage auch Lichtblicke. Ganz vorn in den Top-Listen des Jahres 2018 befindet sich mit dem Lyxor S&P 500 VIX Futures Enhanced Roll (WKN: LYX0PM) ein ETF, der von der erwarteten Volatilität am US-Aktienmarkt profitiert. Im laufenden Jahr war auf diese Weise bereits eine Rendite von 24,15 Prozent möglich. Gerade aktive Investoren, die ihr Portfolio öfter umschichten, können diesen ETF in ruhigen Marktphasen beimischen. So können Anleger profitieren, wenn die erwartete Volatilität am US-Markt steigt und die Märkte nervöser werden. Dass der Volatilitätsindex eher etwas für Profis ist, zeigt aber auch der Blick auf die historische Entwicklung: Während der vergangenen Jahre fuhr der Index konstant Verluste ein.

Asien bleibt aussichtsreich

Investoren, die eher einen langfristigen Ansatz verfolgen, sollten von Anlageklassen wie der Volatilität also besser die Finger lassen. Trotzdem gibt es auch 2018 noch Märkte, die sich lohnen. Investoren müssen lediglich den Fokus weniger stark auf etablierte Märkte legen: Mit einer bisherigen Jahresrendite von 15,2 Prozent überzeugte beispielsweise der Xtrackers FTSE Vietnam UCITS ETF (WKN: DBX1AG) viele Anleger. Auch in Thailand oder Indien war 2018 bislang Rendite zu holen.

Depot: Weltkonjunktur birgt noch immer Potenzial

Während die etablierten Märkte nach den Kursverlusten im ersten Quartal in Habachtstellung verharren, findet sich in kleineren Volkswirtschaften also durchaus noch Dynamik. Der Blick auf die Frühindikatoren zeigt zudem, dass während die Lage in Europa und den USA bereits sehr positiv ist, es in Asien noch immer einige Nachzügler gibt. Das spricht dafür, dass der konjunkturelle Aufschwung zwar in der Endphase angekommen ist, es aber auf einigen Märkten durchaus noch Potenzial gibt. Die Ostertage geben die Gelegenheit, das eigene Depot mit etwas kritischer Distanz auf den Prüfstand zu stellen. Wo ist das Potenzial ausgeschöpft? Wo bieten sich Alternativen? Auch eine höhere Cashquote kann in unsicheren Zeiten eine Zwischenlösung sein. So gelingt es, das Portfolio für die nächsten Monate robust auszurichten.

Xtrackers FTSE Vietnam Swap UCITS ETF

Kurs

28,07 €

Kosten (TER)0,85 %
Fondsvolumen289,26 Mio. €
Indexabbildungsynthetisch
1 Monat-1,48 %
Lfd. Jahr+7,97 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-AnlageleitfadenDieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Thomas Brummer war nach dem Betriebswirtschaftsstudium für das Anlegermagazin „Der Aktionär“ tätig. Im Anschluss schrieb er mehr als vier Jahre für das Verbraucherportal biallo.de und einige Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier. Währenddessen hospitierte er in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf. Seit 2018 schreibt er für extra-funds.de und das ETF EXtra-Magazin.