DAX-ETF
Timing ist nebensächlich, wenn man seine Hausaufgaben macht. Dieser Meinung sind angesehene Vermögensverwalter. Wie es jetzt um den DAX steht.

Sollte man jetzt noch bei Aktien einsteigen? Dieser Frage widmen sich die Experten des Vermögensverwalters Laureus AG Privat Finanz in einem aktuellen Marktkommentar. „Beim richtigen Zeitpunkt haben Anleger häufig kein glückliches Händchen: Sie steigen oft in Hochphasen ein und steigen aus, wenn der Markt im Keller ist. Natürlich trifft das nicht auf alle Anleger zu, doch das Verhalten ist verständlich. Denn gerade in Hochphasen wird vermehrt über die Börse gesprochen, was noch mehr Teilnehmer an die Börse lockt. Solch eine Zeit erleben wir gerade wieder“, so die Anlageexperten. Doch statt dem Timing zu vertrauen, raten die Vermögensverwalter eher dazu, sich auf Fakten zu fokussieren. „Timings sind nämlich immer relativ und der „richtige“ Zeitpunkt lässt sich nur im Nachhinein bestimmen“, so Nermin Aliti, Investment Manager bei Laureus.

Experte: Fundamentale Argumente sprechen für weiteren Anstieg

Stattdessen rät der Anlageexperte dazu, die Entwicklung der Unternehmen im Blick zu haben. „Die Gewinnentwicklung – vor allem europäischer Unternehmen – hat bisher im Durchschnitt die Erwartungen übertroffen. Gepaart mit der Niedrigzinspolitik der EZB sollte das insbesondere europäischen Unternehmen weiter Auftrieb geben. Positiv ist, dass dies letztlich durch neue Jobs auch an die breite Bevölkerung weitergereicht werden wird. Weiterhin helfen ein niedriger Rohölpreis und ein günstiger Euro zusätzlich – vor allem exportorientierte – und damit viele deutsche – Unternehmen profitieren von einem niedrigen Euro-Kurs“, so Aliti.

DAX-ETF: Sparpläne senken Timing-Risiken

Aufgrund dieser Gemengelage sieht  der Anlageexperte den Aufschwung an den Aktienmärkten auch weiterhin robust. Aliti betont aber, dass es zudem darauf ankomme, maßvoll in Aktien zu investieren und sich breit am Kapitalmarkt aufzustellen. Auch ein Ansparplan könne dafür sorgen, mit dem Timing verbundene Risiken zu minimieren. Der db x-trackers – DAX UCITS ETF DR (WKN: DBX1DA) bildet den deutschen Leitindex nahezu eins zu eins ab, ist sparplanfähig und besticht durch geringe Gebühren. Für Anleger mit einem Investmentschwerpunkt in Deutschland kann der ETF ein Basisinvestment sein. Im laufenden Jahr legte der ETF bereits um 8,2 Prozent zu. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,09 Prozent.

Xtrackers DAX UCITS ETF

WKN: DBX1DA ISIN: LU0274211480
Kurs

120,32 €

Kosten (TER) 0,09 %
Fondsvolumen 3.839,11 Mio. €
Indexabbildung physisch
1 Monat -0,05 %
Lfd. Jahr -5,43 %
Mehr Infos zum: Xtrackers DAX UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel DAX-ETF vor Quartalssaison interessant und DAX 20.000 – Eine explosive Mischung macht’s möglich. In der ETF-Suche finden Sie darüber hinaus auch eine Liste mit DAX-ETFs.

Weitere interessante Investment Möglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Verpassen Sie keine Nachrichten zum Thema ETFs mehr! Mit dem kostenfreien EXtra-Magazin ETF-Newsletter bleiben Sie stets optimal über die Entwicklungen im ETF-Markt informiert. »Jetzt anmelden«

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann studierte Franz Rieber Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre und hat einen Master-Abschluss in Finance & Banking. Seit 2016 ist Franz Rieber für die Isarvest GmbH tätig und für das Projektmanagement und die Kundenbetreuung verantwortlich.