Start ETFs im Fokus DAX könnte 2013 wieder Gas geben

DAX könnte 2013 wieder Gas geben

41
DAX Artikel

Zuletzt haben gute Quartalszahlen den deutschen Leitindex nach oben getrieben. Anleger, die jetzt einen DAX-ETF kaufen, dürften damit im kommenden Jahr Gewinne erzielen – davon geht zumindest ein Analyst der DZ Bank aus.

Aufgestautes Handelsvolumen an der Wall Street wegen Sandy

Am gestrigen Dienstag (30.10.2012) notierte der DAX zum Handelsende auf Xetra bei 7.284,40 Punkten – 1,13 Prozent höher als am Montagabend. Zurückzuführen ist dieser Anstieg auf überzeugende Quartalsergebnisse – vor allem von Unternehmen aus dem Finanzsektor. Kurzfristig könnte der DAX auf Erholungskurs bleiben, sofern die US-Aktienmärkte nicht schwächeln. Händler erwarten am heutigen Mittwoch ein hektisches Geschäft an der New Yorker Börse. Schließlich war die Börse wegen des Hurrikans Sandy zwei Tage lang geschlossen. Nun kommen das aufgestaute Handelsvolumen und das typische Monatsendgeschäft zusammen. Zudem könnten einige US-Aktien aufgrund des von Sandy angerichteten Schadens an Wert verlieren.

Analyst erwartet DAX-Anstieg im ersten Halbjahr 2013

Einige Finanzexperten sehen aktuell keinen Handlungsbedarf für Anleger. Einer von ihnen ist der DZ Bank-Analyst Michael Kopmann. Er geht davon aus, dass der DAX bis Mitte Dezember unter die 7.000-Punkte-Marke abtauchen wird. Seine Einschätzung begründet er damit, dass der Index seit Jahresbeginn sehr gut gelaufen ist und weiterer Konsolidierungsbedarf besteht. Mittelfristig erwartet Kopmann allerdings Kurszuwächse bei den deutschen Standardwerten, da seiner Meinung nach aufgrund der aggressiven Geldpolitik der Notenbanken viel Geld in die Aktienmärkte fließen wird. Gemäß einer aktuellen Prognose des DZ Bank-Analysten könnte der DAX bis Mitte 2013 auf 7.800 Punkte steigen.

DAX-ETF ist ein interessantes Basisinvestment

Nach wie vor schweben die unsicheren Konjunkturaussichten in Amerika und Europa wie ein Damoklesschwert über den Aktienmärkten. Aber unabhängig davon steht Deutschland unter wirtschaftlichen Aspekten wesentlich besser da als andere Euro-Länder. Überdies haben die meisten DAX-Konzerne die Qualität ihrer Bilanzen in den zurückliegenden Jahren deutlich verbessert. Last but not least gibt es zurzeit kaum attraktive Anlage-Alternativen zu soliden Blue Chips. Vor diesem Hintergrund ist der von db x-trackers aufgelegte DAX-ETF (WKN: DBX1DA) ein interessantes Basisinvestment. Die Gesamtkostenquote dieses Indexfonds beträgt 0,15 Prozent. Clevere Börsianer ordern nur wenige Anteile dieses ETFs und stocken ihre Position auf, falls der DAX bis Jahresende erneut korrigiert.

TEILEN
Vorheriger ArtikelETF-Marktbericht: Anleger ohne Kompass
Nächster ArtikelAnleger kaufen Volatilität mit ETFs und ETNs
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.