Start ETFs im Fokus Der DAX hat noch Potenzial nach oben

Der DAX hat noch Potenzial nach oben

42
deutsche boerse

Sowohl die Charttechnik als auch gute Konjunkturperspektiven deuten auf eine Fortsetzung der Rallye am deutschen Aktienmarkt hin. Ein DAX-ETF eignet sich daher weiterhin als Basisinvestment.

Wirtschaftsprofessor Max Otte ist bullish für die Aktienmärkte

In den zurückliegenden Handelstagen hat der DAX leicht korrigiert. Manche Anleger wurden dadurch verunsichert. Dies ist nachvollziehbar, denn in der vergangen Woche hat es noch so ausgesehen hatte, als würde der deutsche Leitindex ungebremst auf 8.000 Punkte steigen. Erfreulicherweise sind einige Finanzexperten nach wie vor optimistisch – einer von ihnen ist der Wirtschaftsprofessor Max Otte. Er sagte jüngst in einem Interview mit dem Handelsblatt: „Die Erholung der Aktienmärkte hat noch gar nicht richtig begonnen. Da haben wir noch eine lange Zeit vor uns.“

Überzeugender ifo-Geschäftsklimaindex

Fakt ist, dass beim DAX charttechnisch alles im grünen Bereich ist. Der Index bewegt sich in einem Aufwärtstrend und notiert deutlich über der bei 7.031 Punkten verlaufenden 200-Tage-Linie. Zudem sprechen Deutschlands gute Konjunkturperspektiven für eine Fortsetzung der DAX-Rallye. Ein Indikator, der hierzulande auf eine positive Wirtschaftsentwicklung hindeutet ist der ifo-Geschäftsklimaindex – er ist im Januar zum dritten Mal in Folge gestiegen und erreichte mit 104,2 Punkten den höchsten Stand seit Juli 2012.

Es gibt nur wenige lukrative Alternativen zu soliden Aktien

Im vergangenen Jahr ist der DAX um rund 30 Prozent gestiegen. Diese Performance dürfte der Index 2013 nicht schaffen. Aber vom aktuellen Niveau könnte das Kursbarometer bis Jahresende durchaus um zehn Prozent nach oben klettern, zumal es zurzeit nur wenige lukrative Alternativen zu soliden Aktien gibt. Deshalb eignet sich ein DAX-ETF weiterhin als Basisinvestment. Ins Depot legen können sich Anleger beispielsweise den von ComStage aufgelegten DAX-ETF (WKN: ETF001). Die Gesamtkostenquote dieses synthetisch replizierenden Indexfonds beträgt lediglich 0,12 Prozent.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBald wieder Samba-Stimmung an der Börse in Sao Paulo?
Nächster ArtikelWeltweite Unternehmensanleihen in einem ETF
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.