Start ETFs im Fokus Der ETF zum G20-Gipfel

Der ETF zum G20-Gipfel

32
G20etf

Der G20-Gipfel brachte wenig Neues zutage. Für ETF-Anleger kann das eine gute Information sein.

Wie geht es weiter in der Welt? Wenn es ein Ereignis gibt, das diese Frage auch nur annähernd beantworten kann, dann ist das der G20-Gipfel der zwanzig wirtschaftsstärksten Nationen. Auch wenn Einigkeit auf dem G20-Gipfel seit der Wirtschaftskrise wieder etwas rarer geworden ist, einigten sich die Teilnehmer am vergangenen Wochenende doch darauf, dass die Erholung der Wirtschaft mit „engagierten Schritten“ angegangen werden soll. Die wichtigsten Wirtschaftsnationen sind der Meinung, dass die Erholung der vergangenen Jahre noch zu schwach sei und es noch immer Risiken einer Rezession gäbe.

Bei Notenbanken bleibt alles beim Alten

Weitere Beschlüsse gab es für mehr Engagement im Kampf gegen Steuerflucht. Keine Fortschritte machten die Teilnehmer allerdings beim Schuldenabbau. Eigentlich sollten klare Regeln dafür sorgen, dass bis 2016 der Schuldenabbau weltweit voran kommt. Am vergangenen Wochenende konnten sich die G20-Teilnehmer allerdings nur auf „weiche“ Vorgaben einigen, um den Ländern im Krisenfall Interventionsmöglichkeiten zu geben. Ähnlich verhält es sich auch bei den Notenbanken. Diese sollen künftig zwar rücksichtsvoll agieren und Änderungen ihrer Politik klar kommunizieren, eine Abkehr von der ultra-lockeren Geldpolitik ist aber dennoch alles andere als beschlossen.

500 Unternehmen aus 23 Ländern in einem ETF

Für Anleger ist dies eine wichtige Information. Das Wachstum soll gestärkt werden, doch geld- und fiskalpolitische Maßnahmen – notfalls auch kreditfinanziert oder mittels der Druckerpresse – bleiben erhalten. Dies ist zwar keine Revolution, für Anleger aber ein Indiz dafür, dass es in den wichtigsten Industrieländern so weiter geht, wie bisher – nämlich langsam und stetig nach oben. Ein interessanter ETF, der die weltweiten Aktienmärkte in einem Paket abdeckt, ist der iShares MSCI World UCITS ETF (WKN: A0HGZR). Hier sind 500 Unternehmen der 23 wichtigsten Industrieländer vertreten. Im laufenden Jahr erreichte der ETF eine Performance von 13,4 Prozent. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,5 Prozent.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.