Start ETFs im Fokus Die Weichen auf Jahresendrally stellen

Die Weichen auf Jahresendrally stellen

21

Nach turbulenten Monaten ist der DAX plötzlich wieder angesagt. Gründe sind positive Signale aus Wirtschaft und von den Notenbanken.

Krise? Welche Krise? Nachdem die Börsen im Spätsommer Achterbahn gefahren sind, ziehen nun die Gefühle der Anleger nach. Über Monate dominierten die schlechten Nachrichten: Sorgen um China, Europa und auch das deutsche Wachstum müsse irgendwann einmal vorbei sein, dachten sich die Investoren. Doch nun hat sich die Stimmung gedreht. Der Begriff der Jahresendrally macht wieder mehr und mehr die Runde. Der ifo-Geschäftsklimaindex fiel zuletzt weniger stark als erwartet und zugleich folgte die chinesische Notenbank der EZB und sorgte ihrerseits mit Neuigkeiten für eine positive Stimmung: Nachdem die EZB zuletzt lediglich eine lockere Geldpolitik in Aussicht gestellt hatte, machten die Chinesen nun Nägel mit Köpfen und senkten den Leitzinssatz.

Mit DAX-ETFs die Aktienquote schnell wieder aufstocken

Diese Nachrichten beflügeln natürlich die Optimisten. Jochen Stanzl von Godmode-Trader erinnert sich an eine Langfrist-Analyse und sieht den DAX sogar bei 18.000 Punkten. Doch egal, wie stark der deutsche Leitindex noch steigen kann – die Stimmung hat sich gedreht. Anleger, die davon profitieren wollen oder die ihre Aktienquote im Zuge der Kurskapriolen gesenkt haben, können nun wieder auf den DAX setzen. Ein ETF macht ein Investment in alle dreißig DAX-Titel einfach und preiswert.

Top-Rendite bei schmalen Gebühren

Der Klassiker für DAX-Investoren ist der iShares Core DAX® UCITS ETF (WKN: 593393). Der ETF bildet den DAX so exakt wie möglich ab und vereint derzeit Investments von mehr als 8,8 Milliarden Euro auf sich. Im laufenden Jahr brachte der ETF eine Rendite von rund 10 Prozent ein. Die Gesamtkostenquote liegt bei schmalen 0,16 Prozent.

Nico Popp für www.extra-funds.de

Jetzt für den wöchentlichen ETF-Newsletter anmelden

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelBerg- und Talfahrten wird es jetzt öfter geben
Nächster ArtikelSchwellenländer und ihre Rolle im Depot
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.