Die Zeit ist reif für einen Rohstoff-ETF
Nach Ansicht von Experten bleibt der Zeitpunkt für einen Einstieg in den Rohstoffmarkt günstig. Trotz jüngster Erholung befinden sich die Preise noch auf einem historisch niedrigen Niveau.

Die Bilanz für Rohstoffe in diesem Jahr fällt bislang gemischt aus. Zum Teil liegen die Notierungen deutlich im Plus. So ist der Preis für die Feinunze Gold seit Anfang Januar zweistellig gestiegen. Der Rohstoff Rohöl der Sorte Brent dagegen ist im bisherigen Jahresverlauf um rund sieben Prozent günstiger geworden und kostet deutlich weniger als noch vergangenes Jahr. Der Juli wiederum war ein vergleichsweise guter für Rohstoffe. Die Preise für Rohöl und Rohölprodukte erholten sich angesichts einer hohen Benzin-Nachfrage in der Hauptsaison deutlich, ähnlich konnten sich Edelmetalle verteuern. Industriemetalle setzten den Aufwärtstrend des Vormonats fort. Lediglich Agrarrohstoffe bewegen sich weiterhin seitwärts. Wie nachhaltig die Erholung ist, bleibt abzuwarten. Nach Ansicht von Yanjun Gast, Fondsexpertin bei der LBBW Asset Management zeigt die Richtung bei den Preisen vieler Rohstoffe mittel- bis langfristig wieder nach oben.

Nachfrage nimmt Fahrt auf 

Ihrer Einschätzung nach ist der Zeitpunkt für einen Einstieg in den Rohstoffmarkt günstig. „Trotz der Erholung im vergangenen Jahr befinden sich die Rohstoffpreise immer noch auf einem historisch niedrigen Niveau“, betont die Fondsmanagerin in einem aktuellen Marktkommentar. Nach dem Hoch im Jahr 2008 seien die Preise an den Rohstoffmärkten stark eingebrochen. Diese Verluste hätten sie seitdem aber noch nicht wieder aufgeholt. Expertin Gast erwartet mittel- bis langfristig allerdings wieder eine positive Entwicklung, vor allem auch weil die Nachfrage an Fahrt aufnehmen dürfte. Als einen wichtigen Faktor für den Aufwärtstrend an den Rohstoffmärkten nennt Gast vor allem zunehmenden Einsatz von Elektroautos. Laut der Fondsmanagerin dürfte die zunehmende Produktion von Elektroautos positive Auswirkungen auf die Nachfrage nach Industriemetallen haben.

Rohstoff-ETF eine günstige Investmentalternative 

Investoren sollten sich allerdings bewusst sein, dass der Rohstoffmarkt unruhig ist und ständige Schwankungen das Bild prägen. Interessierte Anleger, die ihr Portfolio nicht ständig im Blick behalten können, sollten sich auf Fondsprodukte konzentrieren. Die Experten der LBBW setzen auf aktives Management, um rechtzeitig Trendwechsel zu erkennen und die Investmentstrategie darauf auszurichten. Anleger können aus taktischen Gründen aber auch auf die günstige Anlagealternative mit ETFs zurückgreifen. So bildet der ETFS All Commodities (WKN: A0KRKC) den Dow Jones-UBS Commodity Index ab, der wiederum die Preisbewegung verschiedener, folgender Rohstoff-Futures widerspiegelt: Energie, Agrarwirtschaft, Industriemetalle, Edelmetalle und Nutzvieh. Der Fonds rentierte in diesem Jahr leicht negativ, zeigte zuletzt aber aufstrebende Tendenz. Die Kosten belaufen sich auf 0,49 Prozent.

ETFS All Commodities

WKN: A0KRKC ISIN: DE000A0KRKC6
Kurs

7,40 €

Kosten (TER) 0,54 %
Fondsvolumen 363,04 Mio. €
Indexabbildung synthetisch
1 Monat 0,00 %
Lfd. Jahr 0,00 %
Mehr Infos zum: ETFS All Commodities
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Weitere Artikel zu diesem Thema sind Rohstoffe: Raus aus dem Nischendasein und Die 22 wichtigsten Rohstoffe in einem ETF.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-AnlageleitfadenDieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.