scandinavienetf

Im Norden ist die Welt noch in Ordnung. Grund genug, über ein Investment in Skandinavien nachzudenken.

Wenn wir Deutschen an Skandinavien denken, fällt uns viel Positives ein: Eine hohe Lebensqualität, funktionierende Sozialstaaten und sichere Autos. Tatsächlich untermauern aktuelle Zahlen, dass das positive Bild von Skandinavien zurecht unser aller Köpfe bestimmt. Zuletzt kletterte der norwegische Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe auf 53,6 Punkte. Erwartet wurden 52,4 Zähler. Damit befindet sich Norwegens Industrie deutlich in der Wachstumszone – Werte oberhalb von 50 Punkten zeigen ähnlich wie auch beim deutschen Einkaufsmanagerindex Wachstum an.

Die Rahmenbedingungen stimmen

Hinzu kommt bei Norwegen eine niedrige Arbeitslosenquote von nur 2,5 Prozent. Kein Wunder, dass die Ratingagentur S&P dem Land bei diesen Rahmenbedingungen die Bestnote verliehen hat und auch nicht daran denkt, in naher Zukunft daran etwas zu ändern. Etwas schwächer gestalteten sich die Zahlen aus Schweden: Hier enttäuschte der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe etwas, notiert aber mit 52 Zählern noch immer deutlich in der Wachstumszone. Doch trotz der kleinen Enttäuschung sind auch in Schweden die Rahmenbedingungen positiv: Das Verbrauchervertrauen ist hoch, die Arbeitslosenzahlen niedrig und das erwartete Wachstum für 2014 liegt bei stolzen 3,5 Prozent.

MSCI Nordic ETF: Guter Mix für wenig Geld

Für Anleger könnte Skandinavien ein ruhiges Pflaster sein. Der Amundi ETF MSCI Nordic UCITS ETF FR (WKN: A0REJU) ermöglicht Investments in 80 der größten und umsatzstärksten Unternehmen aus Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden. Die größte Länderposition im ETF nimmt mit 53,4 Prozent Schweden ein, gefolgt von Dänemark (19,3%) und Norwegen (13,96%). Die wichtigsten Sektoren sind die Finanzindustrie (23,18%), die Industrie (22,31%) und das Gesundheitswesen (14,06%). Im laufenden Jahr erreichte der ETF bei einer Gesamtkostenquote von nur 0,25% eine Rendite von 13,5 Prozent.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.