Dividenden-ETF: Eldorado DAX
Dividenden können einen großen Teil zur langfristigen Rendite einer Anlage ausmachen. Wer den Fokus auf dividendenstarke Titel setzt, macht vieles richtig.

Auch wenn der deutsche Leitindex in diesen Tagen zeitweise müde und kraftlos wirkt, ist seine Performance auf längere Sicht bestechend: Seit dem Tief im Jahr 2003 hat sich der Indexwert mittlerweile versechsfacht. Zudem liegt der DAX weiterhin auf sehr hohem Niveau, bis zum jüngst erreichten Allzeithoch bei knapp unter 13.600 Punkten braucht es im Grunde nicht viel. Zugleich planen die Konzerne im Leitindex in diesem Jahr so hohe Dividenden an ihre Aktionäre auszuzahlen wie niemals zuvor. Nach 39,5 Mrd. Euro im vergangenen Jahr könnten es nach ersten Berechnungen von Analysten mehr als 46 Mrd. Euro sein, was einem Anstieg von rund 17 Prozent entspräche. Zählen wir das Plus vom Vorjahr von acht Prozent hinzu, kommt ein Wachstum von 25 Prozent in zwei Jahren heraus. Der größte Dividendenzahler ist in diesem Jahr erneut Daimler. Der Autobauer dürfte 3,7 Mrd. Euro ausschütten. Auch der Allianz, Siemens und der Deutschen Telekom trauen Analysten eine Auszahlung von mehr als drei Milliarden Euro zu. Daneben gibt es positive Sonderfälle wie RWE: Der Energieversorger will nach dem Ausfall im Jahr zuvor nun eine Dividende für 2017 von 1,50 Euro je Aktie zahlen. Darin enthalten ist allerdings eine Sonderdividende durch den Wegfall der Brennelementesteuer.

Goldene Zeiten für Aktionäre

Der Höhepunkt der Dividendensaison kommt erst im April und Mai auf die Aktionäre zu, die guten Nachrichten warten aber jetzt schon: Kein Unternehmen im DAX wird die Ausschüttung im Vergleich zum Vorjahr senken, so die Schätzung der Analysten. Und nur wenige halten die Auszahlung lediglich stabil, bei den meisten Unternehmen ist der Geldtrichter größer als jemals zuvor. Noch wichtiger als die aktuelle Dividende ist, dass sie stetig und nachhaltig fließt, aber auch steigt – denn nur das taugt zur Kursfantasie. Zu diesen attraktiven Aristokraten zählen im DAX laut Analysten derzeit zuvorderst die Allianz, die Deutsche Telekom und Post, aber auch die Aktien der Automobilkonzerne.

ETF setzt auf 15 dividendenstarke DAX-Titel

Der iShares DivDAX® UCITS ETF (DE) (WKN: 263527) konzentriert sich voll auf die DAX-Aristokraten – die dividendenstärksten Titel aus dem Segment der 30 Unternehmen. Anleger erhalten mit dem ETF direkten Zugang zu 15 der größten und liquidesten deutschen Aktiengesellschaften mit hoher Dividendenausschüttung. Ein lohnendes Engagement: In den vergangenen beiden Jahren konnte jeweils eine zweistellige Rendite eingefahren werden. In diesem Jahr liegt der Gewinn bei bisher knapp drei Prozent. Die Kosten für den ETF belaufen sich auf 0,31 Prozent der Anlagesumme im Jahr.

iShares DivDAX® UCITS ETF (DE)

WKN: 263527 ISIN: DE0002635273
Kurs

16,74 €

Kosten (TER) 0,31 %
Fondsvolumen 592,05 Mio. €
Indexabbildung physisch
1 Monat -0,44 %
Lfd. Jahr -7,11 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier: Dividenden-ETF: Sich für die Dividenden-Saison in Stellung bringen

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-AnlageleitfadenDieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.