Dow Jones-ETF: Die Zeit ist reif

Das Potenzial bei US-Aktien muss noch nicht ausgeschöpft sein. Im Falle des Dow Jones spricht auch eine psychologisch bedeutende Marke für weiter steigende Kurse. Kurzfristig orientierte ETF-Anleger sollten einen schnellen Einstieg mit einem Dow Jones-ETF erwägen.

Wer sich im Sommer dieses Jahres für US-Aktien entschieden hatte, kann sich nun beherzt ins Fäustchen lachen. So hat der US-Leitindex Dow Jones in den vergangenen sechs Monaten in zweistelliger Prozentzahl an Wert zugelegt. Mit dem Sieg von Donald Trump bei den US-Präsidentschaftswahlen hat sich die Dynamik nochmals beschleunigt. Der Dow Jones ist nach der Abstimmung am 8. November um ca. 8 Prozent gestiegen.

 

Trump ist einer der größten Treiber der Märkte. Denn alle gehen davon aus, dass sein massives Investitionsprogramm und gleichzeitige Steuersenkungen die schon jetzt robuste US-Konjunktur noch weiter anheizen wird.

Dow Jones-ETF: Von der Trump- zur Weihnachtsrally

Am stärksten wird die Trump-Rally von Branchen befeuert, die von einem steigenden Wirtschaftswachstum profitieren würden. Und das sind u. a. die Banken. Ganz vorne mit dabei: Das Schwergewicht im Dow Jones, Goldman Sachs. Der Kurs ist seit den US-Wahlen um 31 Prozent in die Höhe gesprungen. Die Anleger wetten darauf, dass bei einer florierenden Wirtschaft für die Banken höhere Zinserträge und ein stärkeres Kreditvolumen herausspringen. Außerdem hoffen sie auf lockerere Regularien für Finanzinstitutionen unter einer Regierung Trump.

Dow Jones steht vor einem weiteren Meilenstein

Nun steht der Dow Jones vor einem weiteren Meilenstein — der 20.000-Punkte-Marke. Experten sind überzeugt: Die Investoren scharen derzeit mit den Hufen, um die bedeutende Marke zu knacken und vor allem nachhaltig zu überwinden. Für kurzfristig agierende ETF-Anleger gibt es die Möglichkeit, kostengünstig und vor allem zeitnahe an der Entwicklung des US-Leitindex zu partizipieren, um die potenzielle weitere Aufwärtsbewegung in einer ohnehin starken Jahreszeit für Aktien nicht zu verpassen. Der LYXOR UCITS ETF DOW JONES INDUSTRIAL AVERAGE (WKN: 541779) bildet den Dow Jones synthetisch ab, um die Kosten der Indexabbildung gering zu halten. Diese liegen denn auch nur bei 0,5 Prozent. Finanzdienstleister bilden den Schwerpunkt im Fonds, der in diesem Jahr einen Gewinn von 20,94 Prozent erzielte.

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel DAX-ETF: Beim Jahresendspurt mit am Start und in der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit USA-ETFs.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Lyxor Dow Jones Industrial Average UCITS ETF

WKN: 541779 ISIN: FR0007056841
Kurs

216,95 €

Kosten (TER) 0,50 %
Fondsvolumen 235,90 Mio. €
Indexabbildung synthetisch
1 Monat -6,26 %
Lfd. Jahr +5,61 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Maximilian Stratz studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth. Seit 2016 ist Maximilian Stratz im Redaktionsteam des EXtra-Magazins beschäftigt.