EM 2016 - Anleger können davon profitieren
Von der EM 2016 können viele Unternehmen profitieren. Für Anleger bieten sich ETFs bestimmter Branchen an, die bei der Fußball-EM mitmischen.

Für die Fans hat die Zeit des Wartens ein Ende. Seit wenigen Tagen rollt der Ball wieder, die Fußball-Europameisterschaft (EM 2016) hat am vergangenen Wochenende mit dem Spiel des Gastgebers Frankreich gegen Rumänien begonnen. Bei den Pressekonferenzen und Interviews rund um die Spiele sitzen bzw. stehen Spieler, Trainer und Funktionäre stets vor großen Leinwänden mit zahlreichen Unternehmenssymbolen. Neben Brot und Spielen rücken somit auch die Sponsoren des Turniers unmittelbar ins Rampenlicht. Das ist natürlich Sinn der Sache und durchaus gewollt. In der Regel zählen nicht wenige börsengelistete Firmen zu den großen Profiteuern eines Sportevents von globaler Bedeutung.

EM 2016: Umsatzschub könnte Aktienkurse antreiben

Analysten der Société Générale gehen davon aus, dass über zwei Millionen, überwiegend ausländische Fans während der Europameisterschaft in Frankreich erwartet werden. Die Experten erwarten in dieser Zeit zusätzliche Konsumausgaben im Zusammenhang mit der EM 2016 von einer Milliarde Euro. Dazu kommen weitere gute Umsätze etwa für Getränkeproduzenten, Medienunternehmen und vor allem Sportartikelhersteller. Der Einfluss der Geschäfte muss sich nicht zwangsläufig auf den Aktienkurs der Firmen auszahlen. Dennoch könnte der zusätzliche Schub eine gute Triebfeder sein. Sich speziell auf potenzielle Profiteure von Sportereignissen zu fokussieren, ist für den Anleger im ETF-Bereich bisher nicht möglich. Aber natürlich können Investoren ETFs einzelner Branchen-Indizes herauspicken, die von solchen Ereignissen besonders profitieren.

EM 2106: Mit diesen Branchen-ETFs an Sportevents profitieren

Ein Index davon ist der STOXX Europe 600 Food & Beverage, der Titel im Bereich Nahrungsmittel und Getränke beherbergt und ein Sub-Index des STOXX Europe 600 ist. Der ETF db x-trackers STOXX Europe 600 Food & Beverage UCITS ETF (WKN: DBX1FB) bildet den Sub-Index eins zu eins ab. Bierkonsum und Fußball — das gehört zusammen. Der Anteil von Brauereien im Index beträgt immerhin über 33 Prozent. Der ETF kommt in diesem Jahr auf eine Performance von -2,31 Prozent. In den letzten Monaten legte die Dynamik aber spürbar zu. Sportartikelhersteller wie Adidas sind im STOXX Europe 600 Personal & Houshold Goods zu finden. Der LYXOR UCITS ETF STOXX EUROPE 600 PERSONAL & HOUSEHOLD GOODS (WKN: LYX0AV) brachte in 2016 bisher 0,54 Prozent Gewinn ein. Die Kostenquoten für die genannten Produkte liegen jeweils bei 0,3 Prozent p. a.

Jetzt für den wöchentlichen ETF-Newsletter anmelden.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.