Start ETFs im Fokus Exotische Länder mit großem Potenzial

Exotische Länder mit großem Potenzial

107
schwellenlaenderetf

Die Konjunkturperspektiven der BRIC-Staaten überzeugen nicht mehr. Deshalb sollten risikofreudige Anleger mit einem ETF auf exotische und „junge“ Schwellenländer setzen.

Lange Zeit galt China als Lokomotive der Weltwirtschaft. Doch seit einiger Zeit trüben sich die Konjunkturaussichten im Reich der Mitte ein. Auch in Brasilien, Russland und Indien hat sich die Wirtschaft in den zurückliegenden Monaten abgekühlt. Salopp formuliert könnte man sagen: „Die Party in den BRIC-Staaten ist vorbei„. Deshalb drängt sich der Kauf von ETFs auf die Aktienmärkte dieser großen Emerging Markets zurzeit nicht auf.

Großes Wachstumspotenzial und günstige Bewertungen

Mit guten Perspektiven punkten hingegen die Frontier Markets – das sind exotische Länder, wie zum Beispiel Sri Lanka, Bangladesch, Nigeria und Kuwait. Alle Frontier Markets verfügen über eine funktionierende Börse. Zudem ist deren Wachstumspotenzial sehr groß. Denn unter wirtschaftlichen Aspekten stehen viele Frontier Markets erst da, wo die BRIC-Staaten bereits vor etwa zehn Jahren standen. Aus Anlegersicht interessant ist auch, dass die Aktien der in den Frontier Markets ansässigen Unternehmen größtenteils günstig bewertet sind.

Langfristig überwiegen die Chancen

Natürlich bergen die Aktienmärkte der Frontier Markets auch Risiken. Beispielsweise kann es aufgrund geringer Handelsumsätze gelegentlich zu starken Kursschwankungen kommen. Auch die politische Instabilität in manchen dieser „jungen“ Schwellenländer sorgt für eine hohe Volatilität. Langfristig überwiegen jedoch die Chancen, die diese Märkte bieten. 25 Länder in einem Index Risikofreudige Anleger können mit einem von RBS Market Access aufgelegten ETF (WKN: A1JHLY) auf den MSCI Frontier Markets setzen. Dieser Index umfasst die Aktien von 161 Gesellschaften aus 25 Ländern. Diese breite Streuung ist positiv zu werten. Ein kleines Manko ist hingegen die relativ hohe Gesamtkostenquote von 0,90 Prozent.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.