Frankreich ist Dividenden-Champion

Wer diversifiziert in Dividenden anlegen will, sollte sich Unternehmen in Frankreich genau ansehen. Ein ETF bündelt die besten Titel.

Dividenden sind für viele Anleger das Salz in der Suppe. Vor allem langfristig orientierte Investoren, die zudem regelmäßige Erträge wünschen, setzen gerne auf Dividenden-Titel. Hinzu kommt, dass Unternehmen, die sich regelmäßige Ausschüttungen leisten können, in der Regel konstante Cashflows aufweisen und eine nachhaltige Dividendenpolitik betreiben.

 

 

Das Anlegerportal Dividendenadel.de hat Unternehmen mit einer langfristigen Dividendenausschüttung unter die Lupe genommen und genau untersucht, welche Titel am interessantesten sind. „25 Jahre ohne Senkung der Gewinnausschüttung ist die Grundanforderung. Als zweites Kriterium kam die Dividendendynamik hinzu, also das durchschnittliche Wachstum der Gewinnausschüttung pro Jahr“, erklärt Christian W. Röhl, Gründer der unabhängigen Research-Plattform.

Deutschland-Spitze, Frankreich gewinnt Mannschafts-Wertung

Während SAP der erfolgreichste Dividenden-Titel ist, überzeugen Unternehmen aus Frankreich mit einer hohen Dichte herausragender Dividenden-Bringer. „Immerhin acht französische Unternehmen haben es auf die Liste der Top-Dividendenzahler geschafft“, resümiert Röhl. Am besten hat dabei der Kosmetikkonzern L’Oréal abgeschnitten, der mit einer Dividendendynamik von 14,9 Prozent Platz vier belegt, dicht gefolgt von der Werbeagentur Publicis und dem Großküchenbetreiber Sodexo auf den Rängen fünf und sechs. Damit bieten französische Titel für Index-Investoren das beste Gesamtpaket.

Frankreich-ETF überzeugt

Während der französische Leitindex CAC 40 ein Kursindex ist und Dividenden unberücksichtigt lässt, sorgt die Index-Systematik von MSCI dafür, dass Ausschüttungen beim MSCI France einfließen. Der Index umfasst zudem mit rund 70 Gesellschaften mehr Unternehmen als der CAC 40 und bietet damit eine breitere Risikostreuung. Der iShares IV plc – MSCI France UCITS ETF EUR (WKN: A12ATD) bildet den Index nahezu eins zu eins ab. Im laufenden Jahr schaffte der ETF bereits eine Rendite von 0,55 Prozent, auf Sicht von einem Jahr waren es 16,8 Prozent. Die wichtigsten Branchen im Index sind Industrie (18,91%), zyklische Konsumgüter (17,82%) und Finanztitel (15,14%). Dividenden-Garant L’Oréal ist zu 3,7 Prozent im Index vertreten. Die Gesamtkostenquote des thesaurierenden ETF liegt bei 0,25 Prozent.

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel Europa-ETF: Warum in die Ferne schweifen… und in der ETF-Suche finden Sie darüber hinaus auch eine Liste mit Europäischen-ETFs.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

iShares MSCI France UCITS ETF

WKN: A12ATD ISIN: IE00BP3QZJ36
Kurs

33,19 €

Kosten (TER) 0,25 %
Fondsvolumen 53,18 Mio. €
Indexabbildung physisch
1 Monat -4,42 %
Lfd. Jahr -0,62 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Maximilian Stratz studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth. Seit 2016 ist Maximilian Stratz im Redaktionsteam des EXtra-Magazins beschäftigt.