Lyxor bietet einen ETF neu in Deutschland an, der in frauenfreundliche Firmen investiert. Laut einigen Studien weisen Firmen mit vielen Frauen in Führungspositionen eine überdurchschnittliche Kursperformance auf.
Lyxor bietet einen ETF neu in Deutschland an, der in frauenfreundliche Firmen investiert.

Ein Exchange Traded Fund (ETF) auf frauenfreundliche Firmen? Das klingt erst einmal spannend. ETFs bilden exakt einen Finanzmarktindex nach. Im Fall des neu in Deutschland über Xetra und Börse Frankfurt handelbaren Lyxor-Gender ETFs handelt es sich um den Solactive Equileap Global Gender Equality Net Total Return EUR Hedged Index. Dieser Index enthält die Aktien von 150 weltweit gestreuten Firmen, die als frauenfreundlich eingestuft worden sind. Dabei müssen sich die Unternehmen einer bestimmten Bewertungsmethode unterwerfen. Als Basis dafür dienen 19 Kriterien, die von Equileap – einer Non-Profit-Organisation zur Förderung der Gleichberechtigung am Arbeitsplatz – aufgestellt wurden. Unternehmen, die an Waffen, Glücksspielen und Tabak beteiligt sind, sowie solche, die auf der Liste des norwegischen Ethikrates stehen, sind ausgeschlossen.

Index für Frauenfreundlichkeit

Die im Index enthaltenden 150 Unternehmen werden aus einem Universum von 3.000 Aktien aus 23 Ländern unter anderem danach ausgesucht, wie viele Frauen in Führungsfunktionen und insgesamt in der Firma arbeiten. Es müssen zudem Gleichstellungsrichtlinien vorhanden sein. Das Prinzip „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ sollte gelten und auch die „Work Life Balance“ spielt eine Rolle. Keine Aktie darf zu mehr als drei Prozent gewichtet werden. Die Gewichtung erfolgt nach dem Frauenfreundlichkeits-Rating und nach Marktkapitalisierung. Jede Firma muss aber eine Marktkapitalisierung von mindestens zwei Milliarden US-Dollar sowie ein tägliches Handelsvolumen von mindestens fünf Millionen US-Dollar aufweisen.

Geringe Management-Kosten

Preislich hält sich der Lyxor Global Gender Equality (DR) UCITS ETF (WKN: LYX0X8) im Rahmen. Die laufenden Verwaltungs- und Vertriebskosten betragen 0,30 Prozent jährlich. Für einen ETF auf Spezialindizes ist dies vergleichsweise wenig und ohnehin deutlich günstiger als für aktiv gemanagte Aktienfonds. Da der ETF neu in Deutschland zugelassen ist, stellt der Anbieter keine Rendite der Vergangenheit zur Verfügung. Laut Lyxor hat der dem ETF zugrundeliegende Global Gender Equality Strategy Index in den vergangenen sechs Jahren aber einen um fast elf Prozent höheren Gewinn als der MSCI World Index erzielt. Der ETF enthält ein hohes Gewicht an US-Technologie-Aktien. Unter den Top-Positionen finden sich Adobe, Cisco Systems und Microsoft. Ferner sind Finanztitel, Konsumgüter-, Industrie- und Versorgerwerte vertreten. Ein Fremdwährungsrisiko für Euro-Anleger besteht nicht.

Lyxor Global Gender Equality (DR) UCITS ETF

WKN: LYX0X8 ISIN: LU1692072322
Kurs

0,00 €

Kosten (TER) 0,30 %
Fondsvolumen 0,99 Mio. €
Indexabbildung physisch
1 Monat 0,00 %
Lfd. Jahr 0,00 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Thomas Brummer war nach dem Betriebswirtschaftsstudium für das Anlegermagazin „Der Aktionär“ tätig. Im Anschluss schrieb er mehr als vier Jahre für das Verbraucherportal biallo.de und einige Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier. Währenddessen hospitierte er in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf. Seit 2018 schreibt er für extra-funds.de und das EXtra Magazin.