Healthcare
Die Aussichten für US-Pharma-Aktien sind vielversprechend. Für den Anleger bietet sich ein breit diversifizierter ETF auf den Healthcare-Sektor im S&P 500 an.

In für Investoren unruhigen Zeiten lieferten Aktien aus dem Healthcare Sektor noch zu Jahresbeginn erfreuliche Nachrichten. Wenn man den MSCI Healthcare Index mit dem MSCI World Index vergleicht, zeigten Pharma-Aktien Anfang 2016 im fünften Jahr in Folge eine stärkere Entwicklung als der Aktienmarkt insgesamt. Doch im Verlauf des ersten Quartals konnte sich auch der Gesundheitssektor der allgemeinen Marktschwäche nicht mehr entziehen, so dass auch Pharma-Titel unter die Räder gerieten. Nach Ansicht von Mirjam Heeb, Portfoliomanagerin beim Vermögensverwalter GAM, waren diese Kurskorrekturen eine gesunde Entwicklung. Diese Einschätzung gelte auch aktuell, obwohl die Korrekturphase länger andauere als zunächst erwartet worden sei, so Heeb in einem aktuellen Marktkommentar.

Frische Impulse in der zweiten Jahreshälfte erwartet

Nach Einschätzung von GAM verfügt die Branche über Aussichten. In der zweiten Jahreshälfte gebe es einige potenzielle Impulse, die den Pharmasektor beleben könnten, sagt Expertin Heeb. So würden einige neue klinische Nachweise zur Wirksamkeit von Therapien im Bereich der Immunonkologie oder von neuen Medikamenten gegen einen hohen Cholesterinspiegel erwartet. Auf der strukturellen Ebene hat die GAM-Managerin eine gestiegene Übernahmefreude im Sektor ausgemacht. „Wir gehen auch davon aus, dass die Fusionen von Unternehmen im Biotechnologiesektor und bei Produzenten medizinischer Geräte zunehmen werden. Die Verkäufer scheinen inzwischen geneigter die Preise zu akzeptieren, die Käufer ihnen bieten“, sagt Heeb.

Bewertungen von Healthcare-/ Pharmaaktien derzeit attraktiv

Vor nur sechs Monaten war der Healthcare-Sektor noch der am höchsten bewertete im S&P 500, nun ist er der günstigste“, klärt Portfoliomanagerin Heeb auf. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis des Sektors bezogen auf die für das nächste Jahr erwarteten Gewinne liege derzeit bei 17 und der Sektor sei deutlich günstiger bewertet als der Aktienmarkt insgesamt. Anleger, die sich ein Stück vom wachsenden Pharma-Kuchen abschneiden wollen, können sich den SPDR S&P U.S. Health Care Select Sector UCITS ETF (WKN: A14QB2) näher anschauen. Der S&P Health Care Select Sector Index liefert Anlegern eine Benchmark für von großen US-Unternehmen im Gesundheitssektor emittierte Wertpapiere, die im S&P 500 Index enthalten sind. Im laufenden Jahr zeigt der ETF eine Rendite von -4,26 Prozent, in den letzten drei Monaten mit deutlich aufsteigender Tendenz (+4,53 Prozent). Die Kostenquote liegt bei geringen 0,15 Prozent p. a.

Jetzt für den wöchentlichen ETF-Newsletter anmelden.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.