Gold-ETC: Ein Gold-Investment für jede Marktlage
Die Nachfrage nach EUWAX Gold war bei den Anlegern 2016 groß.

Das gelbe Metall war erst der Star des Jahres, bevor die Nachfrage im Zuge höherer Anleihezinsen einbrach und der Preis gleich mit. Wie geht es weiter? ETC-Anleger können sich für jede Richtung positionieren.

Gold steht bei Anlegern derzeit nicht hoch im Kurs. Der Goldpreis ist jüngst auf den tiefsten Stand seit Februar gefallen. Anleger investieren ihr Geld lieber in Aktien. Diese Woche erholte sich der Preis zwar, allerdings in sehr überschaubaren Rahmen. Unterstützung kam von leicht rückläufigen Anleiherenditen und einem zwischenzeitlich schwächeren Dollar, der Gold günstiger im Einkauf macht. Dieser Effekt sowie das ohnehin niedrige Preisniveau haben einige Marktteilnehmer offenbar zu Käufen animiert.

Argumente für und gegen Gold als Anlageinvestment

Doch der Dollar ist schon wieder auf dem Vormarsch, und vor allem die spekulativen Finanzanleger bauen ihre Long-Positionen nach und nach ab. Das dürfte den Goldpreis weiter belasten. Trotz aller Gegenargumente gehört Gold in jedes Portfolio, sagt aber Rolf Ehlhardt von der Vermögensverwaltung I.C.M. Independent Capital Management. Dem Vermögensverwalter zufolge spricht für ein Gold-Investment vor allem dessen Funktion als Inflationsschutz. Der Teuerungsdruck könnte in den kommenden Monaten deutlich anziehen, die Anleger sollten vorbereitet sein. „Als erwiesen gilt: Der Goldkurs reagiert auf Angst. Angst vor Krisen im System oder vor ausufernder Inflation“. Gold-Investoren müssten problematische Entwicklungen früh erkennen, um von steigenden Preisen profitieren zu können. „Die Gefahr, zu früh in Gold investiert zu sein, ist aber meiner Meinung nach gering“, sagt Ehlhardt.

Gold-ETC: Long- oder Short-Strategie

ETF-Anleger haben die vorteilhafte Auswahl, sich für jede Marktlage, ganz nach ihrer subjektiven Einschätzung, zu wappnen. So eignet sich der Coba ETC – Gold Future Daily Long 1x (WKN: ETC011) für denjenigen Rohstoff-Investor, der Edelmetallen in ihrer Funktion als Krisen- und Inflationsschutz eine weiterhin hohe Attraktivität attestiert und mit steigenden Notierungen rechnet. Der Commerzbank ( Zum Testbericht) ETC 1x Gold Daily Long bildet die Wertentwicklung des von der Commerzbank ( Zum Testbericht) berechneten 1x Gold Daily Long Strategie-Index eins zu eins ab. Der zugrundeliegende Strategie-Index verfolgt das Ziel, die tägliche prozentuale Veränderung eines Gold-Future-Kontrakts eins zu eins wiederzugeben. Bei Kosten von 1,5 Prozent p. a. gelang dem Fonds in diesem Jahr ein Gewinn von 9,88 Prozent, allerdings zollte der Fonds in der letzten Zeit den schwachen Goldpreisen auch seinen Tribut. Anleger, die steigende Anleihezinsen, einen starken Dollar und anziehende Aktienmärkte erwarten, können mit dem Coba ETC – Gold Future Daily Short -1x (WKN: ETC015) hingegen auf einen fallenden Goldpreis setzen. Der Underlying-Index verfolgt hier das Ziel, die tägliche prozentuale Veränderung eines Gold-Future-Kontrakts in entgegengesetzter Richtung mit einem einfachen Hebel wiederzugeben. Die Jahresperformance ist diametral zum obigen Long-ETC negativ, auf Sicht der vergangenen drei Monate aber konnte ein Gewinn von 23,27 Prozent erzielt werden.

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel Gold-ETF: Nervosität nach US-Wahl nutzen und in der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit Gold-ETFs.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Coba ETC - Gold Future Daily Long 1x

WKN: ETC011 ISIN: DE000ETC0118
Kurs

53,35 €

Kosten (TER) 1,50 %
Fondsvolumen 1,45 Mio. €
Indexabbildung sonstige
1 Monat 0,00 %
Lfd. Jahr 0,00 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Coba ETC - Gold Future Daily Short -1x

WKN: ETC015 ISIN: DE000ETC0159
Kurs

106,64 €

Kosten (TER) 1,50 %
Fondsvolumen 0,09 Mio. €
Indexabbildung sonstige
1 Monat 0,00 %
Lfd. Jahr 0,00 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Maximilian Stratz studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth. Seit 2016 ist Maximilian Stratz im Redaktionsteam des EXtra-Magazins beschäftigt.