Start ETFs im Fokus Goldproduzenten: Rückschlag als Chance?

Goldproduzenten: Rückschlag als Chance?

608
Goldproduzenten: Rückschlag als Chance?

Für Aktien von Goldproduzenten ging es im März nach unten. Doch die Branche sendet keinesfalls ernüchternde Signale. Ein spezieller ETF könnte von der Entwicklung des Sektors profitieren.

Gold kommt derzeit kaum vom Fleck und bei Goldminenaktien hat während der vergangenen Wochen sogar ein Ausverkauf eingesetzt. Dennoch bleibt Martin Siegel, Edelmetallexperte und Geschäftsführer der Stabilitas GmbH optimistisch: „Wir bleiben bei unserer Einschätzung, dass steigende Zinsen und eine ansteigende Inflationsrate das perfekte Umfeld für eine Goldhausse bieten.“ Weiterhin sorgten Marktberichte über eine steigende Goldnachfrage aus Indien für Zuversicht, so Siegel. Während Gold im vergangenen Monat keine nennenswerten Kursbewegungen vollzogen habe, hätten Titel von Goldproduzenten bis zu zehn Prozent an Wert verloren. „Nach dem guten Jahresstart haben wir viele Gewinnmitnahmen beobachtet, was aktuell zu einem deutlichen Desinteresse seitens der Anleger an diesem Sektor geführt hat“, sagt Siegel.

Übernahmen und Kooperationen als positives Signal?

Als positives Signal wertet Siegel allerdings die Übernahme von Exeter Resource durch Goldcorp. Zuletzt sorgte zusätzlich noch eine Kooperation zwischen Barrick Gold und Goldcorp für Aufsehen in der Minenbranche. Beide Unternehmen  wollen bei zwei Minenprojekten in Nord-Chile zusammenarbeiten und in die Entwicklung der Liegenschaften investieren. Innerhalb der Branche wird dies als Signal gewertet, dass Goldförderer nach Jahren der Kostensenkungen wieder dazu übergehen, Kapital in die Hand zu nehmen. Dass Investitionen auch mit Übernahmen einhergehen können, hat das jüngste Beispiel von Exeter Resource gezeigt. Für langfristig orientierte Anleger könnten Goldproduzenten daher gerade nach dem jüngsten Ausverkauf wieder interessant sein.

Die größten Goldproduzenten in einem ETF

Mit dem iShares – Gold Producers UCITS ETF USD (WKN: A1JKQJ) können Anleger  auf die weltweit größten börsennotierten Goldförderer setzen. Mit dabei sind bekannte Unternehmen wie Barrick Gold (12,93%), Newmont Mining (10,9%), Goldcorp (8,13%) Newcrest Mining (7,79%) und viele weitere mehr. Insgesamt sind 51 Titel vertreten. Im laufenden Jahr brachte der ETF Anlegern eine Rendite von 9,4 Prozent ein. Aktuell sind 404 Millionen Euro investiert. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,55 Prozent.

iShares Gold Producers UCITS ETF

Kurs

8,22 €

Kosten (TER)0,55 %
Fondsvolumen471,25 Mio. €
Indexabbildungphysisch
1 Monat0,00 %
Lfd. Jahr0,00 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Interessieren könnte Sie auch unser Interview 3 wesentliche Kräfte, die zu einem Goldpreisanstieg beitragen könnten und in der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit Goldminen-ETFs.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.