Start ETFs im Fokus Gute Aussichten für Platin und Palladium

Gute Aussichten für Platin und Palladium

54
palladiumetf

Edelmetalle sind bei manchen Anlegern aus dem Fokus verschwunden. Das ist ein Fehler. Experten geben Edelmetallen Chancen. Es kommt nur auf das richtige Metall an.

Gute Investments lassen sich manchmal nicht auf den ersten Blick finden. Manchmal müssen Anleger genauer hinsehen. Ein aktuelles Beispiel sind Edelmetalle. Viele Anleger glauben, die Anlageklasse sei wegen der Kursrutsche bei Gold und Silber uninteressant. Experten geben Edelmetallen aber durchaus Chancen – vor allem den Metallen aus der zweiten Reihe.

Industrienachfrage stützt

Nico Baumbach von der Hamburger Kapitalanlagegesellschaft Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH präferiert derzeit Platin und Palladium. Der Grund: Beide Metalle fielen im Vergleich zu Gold nicht so deutlich und erholten sich anschließend dennoch stärker. Diese Stärke können sich Anleger zu Nutze machen. Ein weiterer Vorteil von Platin und Palladium ist, dass beide Metalle auch aus der Industrie rege nachgefragt werden und es immer wieder zu Angebotsdefiziten kommt.

Kostengünstig in Platin und Palladium investieren

Palladium-Anleger können auf den ETFS Physical Palladium (WKN: A0N62E) setzen. Der ETF orientiert sich am Londoner Palladium Fixing. Das Produkt hat im laufenden Jahr rund 8 Prozent Gewinn gemacht. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,49 Prozent. Wer statt auf Palladium lieber auf Platin setzen möchte, sollte zum ETFS Physical Platinum (WKN: A0N62D) greifen. Auch dieser ETF orientiert sich an den Fixing-Preisen in London. Im laufenden Jahr ging der Platin-Preis um rund 1 Prozent zurück. Die Gesamtkostenquote liegt auch hier bei 0,49 Prozent.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.