Start ETFs im Fokus Gute Stimmung an der Börse in São Paulo

Gute Stimmung an der Börse in São Paulo

36
brasilienetf

Der brasilianische Leitindex Bovespa bewegt sich in einem Aufwärtstrend und könnte bald einen charttechnischen Widerstand überwinden.

Von 12. Juni bis zum 13. Juli wird in Brasilien die diesjährige Fußball-Weltmeisterschaft stattfinden. Ob und in welchem Ausmaß Brasiliens Wirtschaft von diesem Sport-Event profitieren wird, lässt sich nicht genau prognostizieren. Zwar wird die WM der Tourismusbranche sicherlich stattliche Einnahmen bescheren. Aber unabhängig davon gehen die brasilianischen Wirtschaftsverbände davon aus, dass sich die WM negativ auf die Konjunktur auswirken könnte. Denn an jedem Spieltag wird in den zwölf WM-Städten nicht gearbeitet.

Wirtschaftswachstum dürfte sich 2015 beschleunigen

Des Weiteren glauben die Analysten der Ratingagentur Moody’s, dass sich die WM weder positiv noch negativ auf Brasiliens Wirtschaftswachstum in diesem Jahr auswirken wird. Vor diesem Hintergrund ist das vom Internationalen Währungsfonds für 2014 prognostizierte Wachstum von 1,8 Prozent eine realistische Schätzung. Im nächsten Jahr dürfte das Bruttoinlandsprodukt des Schwellenlandes immerhin um 2,7 Prozent steigen. Dies sind zufriedenstellende Perspektiven. Überdies ist die moderate Staatsverschuldung von 66,3 Prozent der Wirtschaftsleistung positiv zu werten. Ein Manko ist jedoch die hohe Inflationsrate, die in diesem Jahr im Durchschnitt 6,5 Prozent betragen dürfte.

Präsidentin Dilma Rouseff könnte abgewählt werden

Aus Anlegersicht interessant ist, dass der Bovespa seit Mitte März deutlich gestiegen ist und in den nächsten Tagen einen charttechnischen Widerstand bei etwa 54.000 Punkten überspringen könnte. Wie sich der brasilianische Leitindex mittelfristig entwickeln wird, hängt unter anderem davon ab, ob Präsidentin Dilma Rousseff die Wahl im Oktober gewinnen wird. Ihre Beliebtheit hat in den vergangenen Monaten deutlich abgenommen und es ist durchaus möglich, dass sie abgewählt wird. Dies würde die Kurse brasilianischer Aktien nach oben treiben. Denn bei den Unternehmen ist Rousseff unbeliebt. Daher eignet sich der iShares-ETF (WKN: A0HG2M) auf den MSCI Brazil als Depotbeimischung für risikofreudige Anleger. In dem Index sind die Aktien von mehr als 70 brasilianischen Unternehmen enthalten. Die jährliche Gesamtkostenquote dieses voll replizierenden ETFs beträgt 0,74 Prozent.

Mehr Infos zum Thema ETF´s finden Sie unter www.extra-funds.de

hier für den kostenfreien Newsletter registrieren

 

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.