tuerkeyetf

Die Lage in der Türkei hat sich beruhigt. Sollten Investoren jetzt einsteigen?

Die Proteste in Istanbul haben den Fokus wieder verstärkt auf die Türkei gerichtet. Während junge Menschen noch heute auf dem Taksimplatz protestieren, beobachten die Türkei-Experten von Myra Capital eine Beruhigung der Proteste. Heute würden Demonstranten verstärkt zu intellektuellem Protest neigen, bestätigen die Analysten. Auch sei der Taksimplatz heute wieder in erster Linie von Touristen gesäumt.

Türkei bleibt stabil

An den Kapitalmärkten haben die Proteste allerdings Spuren hinterlassen. Der türkische Aktienmarkt hat deutlich korrigiert. Die türkische Notenbank verkaufte kürzlich gar große Dollar-Beträge, um den Preisverfall der türkischen Lira zu dämpfen. Die Analysten der National-Bank gehen davon aus, dass die Notenbank auch weiterhin intervenieren wird, um den Kursverfall der türkischen Währung zu stoppen. Das schreiben die Analysten in einem Bericht an ihre Kunden.

Langfristig denkende Investoren können die jüngsten Kursverluste in der Türkei als Chance sehen: Das Einstiegsniveau ist deutlich niedriger als noch vor Monaten. Hinzu kommt, dass die Türkei anders als beispielsweise Ägypten bewiesen hat, eine stabile Demokratie zu sein. Die nächsten Wahlen im Land geben zudem auch den Demonstranten die Chance, Einfluss auf das politische System der Türkei zu nehmen.

Diversifiziert in der Türkei investieren

Seitdem die Türkei vor einigen Wochen vom IWF-Kreditnehmer zum Kreditgeber aufgestiegen ist, wird das Land zunehmend auch von Privatanlegern positiver gesehen. Eine Möglichkeit, an der Entwicklung des Aktienmarktes der Türkei teilzuhaben ist der UBS-ETF SICAV – MSCI Turkey LU (WKN: A1JA1Q). Der ETF bietet Zugang zu den nach den Kriterien des Indexanbieters MSCI wichtigsten Unternehmen der Türkei. Im laufenden Jahr erwirtschaftete der Index einen Verlust von 7,5 Prozent. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,43 Prozent.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.