Start ETFs im Fokus Indien erhöht die Zinsen – eine Chance für die Rupie?

Indien erhöht die Zinsen – eine Chance für die Rupie?

47
indienetf

Die indische Notenbank stemmt sich mit aller Kraft gegen den Wertverfall der Rupie. Eine Anlage-Chance?

Schwache Wirtschaftsdaten haben die indische Rupie zuletzt belastet. Die Industrieproduktion im Mai ging um 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zurück – und das trotz eines erwarteten Anstiegs von 1,4 Prozent. Jetzt hat die indische Notenbank Maßnahmen unternommen, um die Rupie zu stützen. Die Leitzinsen kletterten um 200 Basispunkte auf 10,25 Prozent. An der Entscheidung der Notenbank waren auch Regierung und Finanzministerium beteiligt. Zuletzt kletterte die Inflationsrate in Indien auf 4,9 Prozent.

Indische Rupie stabilisiert sich

Um den Preissteigerungen entgegenzutreten, will die indische Notenbank die Liquidität in Indien weiter verknappen. Weitere Maßnahmen gegen den anhaltenden Wertverfall der Rupie behält sich die Notenbank vor. Die starke Rhetorik aus Indien hat am Währungsmarkt bereits Wirkung gezeigt: Gegenüber dem US-Dollar stabilisiert sich die Rupie seit einiger Zeit. Analysten sehen gar erste Anzeichen einer Gegenbewegung zugunsten eines höheren Wechselkurses beim INR / USD Währungspaar.

Anleger, die auf eine solche Bewegung spekulieren wollen, können dies mit dem ETFS Long INR Short USD ETC (WKN: A1EK0M) tun. Das Produkt bildet die Wertentwicklung einer vollständig besicherten Position in Währungsterminkontrakten ab, die täglich aufgelegt werden. Im laufenden Jahr gab das Währungspaar um 7,2 Prozent ab – zuletzt zeigte sich aber eine Stabilisierung. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,59 Prozent.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.