Der indische Subkontinent zählt zu den wachstumsstärksten aller großen Volkswirtschaften. Davon sollte der dortige Aktienmarkt profitieren. Anleger können mit einem neu handelbaren iShares ETF einsteigen.
Der indische Riese ist erwacht.

Mit mehr als 1,3 Milliarden Einwohnern ist Indien nach China das bevölkerungsreichste Land der Erde. Da der Subkontinent aber stärker wächst als die Volksrepublik – hierfür ist auch die jahrzehntelange Ein-Kind-Politik Chinas mitverantwortlich – dürfte Indien in wenigen Jahren zur bevölkerungsreichsten Nation aufsteigen. Das Wachstum der Bevölkerung ist ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor. Nach Berechnungen der Weltbank lag das nominale Bruttoinlandsprodukt 2016 mit fast 2.300 Milliarden US-Dollar weltweit auf Rang sieben und nur knapp hinter Großbritannien. Auf kaufpreisbereinigter Basis postiert Indien mit einem Anteil am globalen Bruttoinlandsprodukt nach China und den USA schon auf Platz drei.

Wachstumsaussichten par excellence

Die wachsende Mittelschicht und steigende Vermögen der privaten Haushalte sorgen für eine starke Konsumnachfrage – für das Wirtschaftswachstum ein wertvoller Katalysator. Die Delle im Jahr 2017, ausgelöst von der Bargeldreform zur Bekämpfung der Schattenwirtschaft sowie die Einführung einer einheitlichen Mehrwertsteuer, ist überwunden. Bereits im vierten Quartal 2017 konnte Indien wieder mit gut sieben Prozent kräftig wachsen. „Verschiedene günstige Faktoren wie die gute Ernte in der Landwirtschaft oder der verbesserte Zugang zu Krediten sorgen im Einklang mit steigenden Staatsausgaben vor dem Wahljahr 2019 für ein hohes Wirtschaftswachstum“, heißt es in einer aktuellen Studie der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Darüber hinaus stärken die jüngsten Wirtschaftsreformen nun das Wachstum. „Einige Schwellenländer setzen Strukturreformen um, die das Wirtschaftswachstum unterstützen sollten“, wie Michael Conelius, Portfolio-Manager bei T. Rowe Price, in einem Marktkommentar ausführt. „Indien hat die Unabhängigkeit seiner Zentralbank erhöht, Maßnahmen gegen die Schwarzmarktwirtschaft eingeführt und sein Steuersystem durch eine landesweite Güter- und Dienstleistungssteuer deutlich vereinfacht.“

Neuer Fondsprodukt auf indische Aktien

Indien bleibt auch in diesem Jahr voraussichtlich die wachstumsstärkste aller großen Volkswirtschaften, wie die Analysten der Helaba erwarten. Davon sollte der dortige Aktienmarkt profitieren. Anleger, die sich für indische Aktien interessieren, können sich mit dem seit kurzem erst auf Xetra und der Börse Frankfurt handelbaren iShares MSCI lndia UCITS ETF (WKN:A2AFCY) auseinandersetzen. Auf extra-funds.de wurde der neue Indien-ETF jüngst vorgestellt. Der Referenzindex investiert in 79 Unternehmen aus zehn Branchen. Er deckt damit rund 85 Prozent des indischen Aktienuniversums ab. Zu den Top-Positionen im Index gehören die Aktien von Housing Development Finance, Reliance Industries, Infosys und Tata Consultancy. Die laufenden Kosten betragen 0,65 Prozent im Jahr.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Thomas Brummer war nach dem Betriebswirtschaftsstudium für das Anlegermagazin „Der Aktionär“ tätig. Im Anschluss schrieb er mehr als vier Jahre für das Verbraucherportal biallo.de und einige Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier. Währenddessen hospitierte er in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf. Seit 2018 schreibt er für extra-funds.de und das ETF EXtra-Magazin.