Indien-ETF: Reformen tragen 2018 Früchte
Im Schatten Chinas hat sich Indien zu einem Hoffnungsträger gemausert. Warum das Land 2018 durchstarten könnte. Mit einem ETF können Anleger partizipieren.

Im Schatten Chinas rangiert derzeit Indien. Der Sub-Kontinent, der die größte Demokratie der Welt hervor gebracht hat, befindet sich inmitten einer Transformation. Premierminister Narendra Modi ist seit Jahren auf Reformkurs. Obwohl einige Maßnahmen bei der Bevölkerung nicht nur auf Wohlwollen gestoßen sind, konnte der Politiker zuletzt bei Vorwahlen einen Teilerfolg erringen und seine Macht weiter sichern. In Folge des Wahlausgangs beruhigte sich der indische Aktienmarkt kurzfristig. Bis die jüngsten Reformen allerdings Früchte tragen, wird es nach Ansicht von Avinash Vazirani, Fondsmanager des Jupiter India Select SICAV, noch eine Weile dauern.

Reformen entfesseln indische Wirtschaft

„In den vergangenen zwölf Monaten wurden von der Regierung Modi umfassende wirtschaftliche Reformmaßnahmen umgesetzt. Diese dürften sich mindestens bis in die erste Hälfte des Jahres 2018 auswirken und für einige Turbulenzen in der indischen Wirtschaft sorgen. Zu dem Reformpaket zählen die Demonetisierung oder die Entnahme größerer Banknoten aus dem Geldumlauf, die Einführung einer landesweiten indischen Steuer auf Waren und Dienstleistungen (Goods and Services Tax, GST) und die Rekapitalisierung der öffentlich-rechtlichen Banken in Höhe von 32 Milliarden GBP. Die indische Geschäftswelt braucht Zeit, um sich an diese veränderte Situation anzupassen“, schreibt der erfahrene Indien-Kenner.

Aktiv oder passiv? Anleger haben die Wahl!

Während Vazirani kurzfristig in den Reformen ein mögliches Wachstumshemmnis sieht, könnten langfristig große Chancen entstehen. Beispielhaft nennt der Fondsmanager steuerkonformes Handeln der Unternehmen, höhere Steuereinnahmen und auch den Wegfall von Zöllen zwischen indischen Bundesstaaten. Angesichts der Verunsicherung am Markt sollten Investoren kurzfristig auf aktives Stockpicking setzen und Produkte wie Vaziranis Fonds favorisieren. Entfalten die Reformen jedoch im Laufe des kommenden Jahres ihre Kraft, kann sich auch ein passives Investment mittels ETFs anbieten. Der LYXOR MSCI INDIA UCITS ETF (WKN: LYX0BA) besteht aus 74 indischen Aktien und bildet 85 Prozent des indischen Aktienuniversums ab. 2017 legte der ETF bislang um 18,6 Prozent zu. Aktuell sind 1,2 Milliarden Euro investiert. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,85 Prozent.

LYXOR MSCI INDIA UCITS ETF

WKN: LYX0BA ISIN: FR0010361683
Kurs

17,02 €

Kosten (TER) 0,85 %
Fondsvolumen 1.081,91 Mio. €
Indexabbildung synthetisch
1 Monat +5,94 %
Lfd. Jahr +1,86 %
Mehr Infos zum: LYXOR MSCI INDIA UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier: Indien-ETF: Lichtblick unter den BRIC-Staaten

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-AnlageleitfadenDieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.