Start ETFs im Fokus Indien verfügt über großes Wachstumspotenzial

Indien verfügt über großes Wachstumspotenzial

31
Indien-Artikel

Früher glänzte Indien zeitweise mit einem zweistelligen Wirtschaftswachstum. Einen solchen Boom könnte es in dem asiatischen Land wieder geben – wenn die Regierung mithilfe von Reformen die Voraussetzungen für eine Konjunkturbelebung schafft.

Indische Unternehmen leiden unter den Fehlern der Regierung

Gemäß den Schätzungen von Volkswirten wird Indiens Bruttoninlandsprodukt im Haushaltsjahr 2013/14 (per 31. März 2014) um sechs Prozent steigen. Von einem Wirtschaftswachstum in dieser Größenordnung können die Regierungen der europäischen Krisenländer nur träumen. Aber für das asiatische Riesenreich sind sechs Prozent Wachstum offenbar zu wenig. Denn um die Armut in den Griff zu bekommen, müsste Indiens Wirtschaftsleistung jährlich um acht Prozent wachsen – glaubt Anand Mahindra. Er ist der Chef des Industriekonzerns Mahindra & Mahindra, der wie viele andere indische Unternehmen auch unter den Fehlern der Regierung in Neu Delhi leidet.

2012 gab es in Indien viele Stromausfälle

Mahindra fordert eine Liberalisierung von Auslandsinvestitionen, klare Steuergesetze und einen massiven Ausbau der Infrastruktur. Sein Unternehmen hätte im zurückliegenden Jahr doppelt so schnell wachsen können, wenn es keine Stromausfälle gegeben hätte. Letztere waren der Grund dafür, dass er eine Elektrizitätsversorgung für sein Unternehmen bauen ließ. Diese Investition belastete den Gewinn.

Indiens Finanzminister will die Probleme „anpacken“

Im Rahmen einer jüngst durchgeführten Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages wurde festgestellt, dass indische Betriebe mit langwierigen Verwaltungsprozessen und anderen administrativen Unzulänglichkeiten zu kämpfen haben. Zudem bremst die überlastete Infrastruktur den konjunkturellen Aufschwung. Erfreulicherweise will Finanzminister Shri P. Chidambaram Reformen auf den Weg bringen, die Indien zurück in die Erfolgsspur führen dürften.

ETF auf den MSCI India für mutige Anleger

Sollte Indiens Regierung die von den Unternehmen gewünschten und dringend notwendigen Reformen beschließen, dürfte sich das Wirtschaftswachstum des Landes mittelfristig deutlich beschleunigen. Eine solche Entwicklung würde den indischen Aktienmarkt nach oben treiben. Daher können sich risikofreudige Anleger den von Amundi aufgelegten ETF (WKN: A0RF48) auf den MSCI India ins Depot legen. Dieser Index umfasst Aktien von indischen Unternehmen mit hoher und mittlerer Marktkapitalisierung. Die Gesamtkostenquote dieses synthetisch replizierenden ETFs beträgt 0,80 Prozent.