Start ETFs im Fokus Indonesiens Wirtschaft boomt

Indonesiens Wirtschaft boomt

51
Indonesien-Artikel

Es ist allseits bekannt, dass die Aktienmärkte der Schwellenländer gute Chancen auf attraktive Renditen bieten. Und eines dieser Länder ist Indonesien – dort läuft der konjunkturelle Aufschwung auf vollen Touren.

Kräftiges Wirtschaftswachstum

Bei dem Thema Emerging Markets denken die meisten Anleger zunächst an große Nationen wie China und Indien. Aber auch kleine Schwellenländer sind interessant – eines davon ist Indonesien. Das südostasiatische Land überzeugt mit sehr guten Wirtschaftsperspektiven: Analysten des Internationalen Währungsfonds (IWF) erwarten 2013 in Indonesien einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 6,3 Prozent.

Infrastruktur wird ausgebaut

Dank niedriger Zinsen der indonesischen Zentralbank und Maßnahmen zur Konjunkturbelebung der Regierung ist der Inselstaat nicht sonderlich stark von der Entwicklung der Weltwirtschaft abhängig. Das Wachstum wird unter anderem durch Investitionen in den Ausbau der Infrastruktur vorangetrieben. Positiv zu werten ist zudem die konsumfreudige Mittelschicht und die angemessene Kreditvergabe der Banken.

Solide Staatsfinanzen

Und es gibt weitere Faktoren, die für Indonesien sprechen. Einer davon ist die niedrige Bruttostaatsverschuldung, die lediglich circa 24 Prozent des Bruttoinlandsprodukts beträgt. Auch die Arbeitslosenquote von 6,1 Prozent kann sich sehen lassen. Von großer Bedeutung ist darüber hinaus die stabile politische Situation. Erwähnenswert ist diesbezüglich, dass erst 2014 wieder Wahlen in Indonesien stattfinden werden.

Auf Indonesien setzen – mit einem ETF von db x-trackers

Mutige Anleger, die in ihrem Depot den indonesischen Aktienmarkt abdecken wollen, ordern einen von db x-trackers aufgelegten ETF (WKN: DBX0EU) auf den MSCI Indonesia Total Return Net Index. In diesem Index sind Aktien indonesischer Unternehmen mit hoher und mittlerer Marktkapitalisierung enthalten. Die Gesamtkostenquote dieses synthetisch replizierenden ETFs beträgt 0,65 Prozent. In den zurückliegenden zwölf Monaten hat sich ein Anteil des Indexfonds um 8,9 Prozent verteuert.