Infrastruktur-ETF bietet gute Chancen auf Kursgewinne

Auch in den kommenden Jahren wird weltweit viel Geld in Infrastrukturprojekte investiert. Diese Perspektiven sprechen für den Kauf eines Infrastruktur-ETF.

Der weltweite Infrastrukturausbau ist ein Megatrend, der in den nächsten Jahren kaum an Dynamik verlieren dürfte. Denn vor allem in den Schwellenländern muss kontinuierlich in den Ausbau von Straßen- und Schienennetzen sowie in die Erweiterung der Energie- und Wasserinfrastruktur investiert werden. Gründe hierfür sind das rasante Bevölkerungswachstum sowie die Tatsache, dass in diesen Ländern viele Menschen vom Land in die Städte ziehen. Im asiatisch-pazifischen Raum werden einer Schätzung zufolge bis 2020 rund 500 Millionen Menschen vom Land in die Städte umsiedeln.

Narendra Modi wird in Indien den Infrastrukturausbau vorantreiben

Besonders schnell wächst die Stadtbevölkerung in China. Deshalb müssen dort großen Summen für den Ausbau der Infrastruktur ausgegeben werden. Aber auch in Indien wird künftig kräftig in den Infrastrukturausbau investiert werden, zumal dort im Mai die unternehmerfreundliche Bharatiya-Janata-Partei die Wahl gewonnen hat. Und ebensolche wird von Narendra Modi geführt, für den der Ausbau der Infrastruktur ein wichtiges Thema ist. Dies ist positiv zu werten, da die schlechte Qualität vieler Straßen und Häfen sowie die unzureichende Stromversorgung das Wirtschaftswachstum in Indien bremsen.

Infrastruktur-ETF: 30 große Player im Infrastruktursektor

Anleger, die auf den Megatrend Infrastrukturbaus setzen wollen, können einen ETF (WKN: A0ND6R) von BNP Paribas Investment Partners ordern, dem der NMX 30 Infrastructure Global Total Return zugrunde liegt. Dieser Index enthält die Aktien von 30 großen Unternehmen, die im Infrastruktursektor aktiv sind. Im Rahmen ihrer jeweiligen Geschäftsmodelle haben sich diese Konzerne auf den Bau von Autobahnen, Eisenbahnnetzen, Wasser- und Energieinfrastruktur, Airports, Häfen, Öl- und Gaspipelines sowie Telekommunikationsnetzen spezialisiert. Die jährliche Gesamtkostenquote dieses synthetisch replizierenden ETFs beträgt 0,50 Prozent. In den vergangenen zwölf Monaten hat sich ein Anteil dieses Indexfonds um rund 24 Prozent verteuert.

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel Infrastruktur-ETF als Alternative und in der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit allen in Deutschland handelbaren ETFs.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.