Start ETFs im Fokus Interessantes Investment für mutige Anleger

Interessantes Investment für mutige Anleger

15

Börsianer, die bei der Geldanlage gerne Risiken eingehen, können mit einem ETF auf Südafrikas Aktienmarkt setzen.

Manchmal muss ein Anleger antizyklisch handeln, um hohe Gewinne zu erzielen. Daher ist es sinnvoll, gelegentlich einen Blick auf Länder zu werfen, deren Konjunkturperspektiven nicht sonderlich gut sind. Zu denen zählt beispielsweise Südafrika. Das Bruttoninlandsprodukt des Landes wird 2015 lediglich um zwei Prozent steigen. Weitere Probleme sind die hohe Inflationsrate von 4,7 Prozent und die Abwertung des südafrikanischen Rand um 17 Prozent in Relation zum US-Dollar in den vergangenen zwölf Monaten. Vor diesem Hintergrund ist es nachvollziehbar, dass Südafrikas Notenbank jüngst den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf 6,0 Prozent erhöht hat.

Südafrika zählt weltweit zu den wichtigsten Goldexporteuren

Einen großen Einfluss auf Südafrikas Wirtschaftswachstum hat die Goldpreisentwicklung. Schließlich zählt die Nation weltweit zu den wichtigsten Goldexporteuren. Leider befindet sich der Preis des Edelmetalls in einem Abwärtssog. Darunter leiden die in Südafrika ansässigen Goldminen-Betreiber. Daher bleibt zu hoffen, dass sich Gold mittelfristig verteuern wird. Kurzfristig ist ein deutlicher Anstieg des Goldpreises unwahrscheinlich, da Schwellen- und Entwicklungsländer zurzeit kein Interesse an einer deutlichen Ausweitung ihrer Goldreserven haben.

Manche südafrikanische Gesellschaften sind weltweit gut positioniert

Trotz der erwähnten Probleme ist der südafrikanische Leitindex JSE FTSE All Share seit Jahresbeginn um mehr als vier Prozent gestiegen. Zurückzuführen ist dies vor allem auf die Tatsache, dass einige in Südafrika ansässige Konzerne auch außerhalb des Landes aktiv sind. Beispielsweise erzielt die Mobile Telephone Networks Group (MTN Group) auch in vielen anderen afrikanischen Ländern Gewinne. Manche südafrikanische Gesellschaften sind sogar weltweit gut positioniert. Paradebeispiele hierfür sind das Medienunternehmen Nasper und der Brauereikonzern SABMiller. Aus Anlegersicht interessant ist darüber hinaus, dass Pensionsfonds in Südafrika nicht mehr als ein Viertel ihres Kapitals außerhalb des Landes investieren dürfen.

Mit diesem ETF können Anleger auf Südafrikas Aktienmarkt setzen

Als Depotbeimischung für risikofreudige Börsianer eignet sich ein iShares-ETF (WKN: A0YJ8Y) auf den MSCI South Africa. In diesem Index sind die Aktien des Medienunternehmens Nasper (12,6 Prozent), der MTN Group (11,4 Prozent) und des Erdöl- und Chemiekonzerns Sasol (10,5 Prozent) die drei am höchsten gewichteten Positionen. Die jährliche Gesamtkostenquote des vollständig replizierenden Indexfonds beträgt 0,65 Prozent.

Martin Münzenmayer für www.extra-funds.de

Jetzt für den wöchentlichen ETF-Newsletter anmelden

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelEXtra-Magazin (ETF) – Wandel im Angebot von Anleihen-ETFs
Nächster ArtikelAcht Gründe, warum Gold gar nicht so gut ist
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.