Start ETFs im Fokus Japan-ETF mit Kurssprung

Japan-ETF mit Kurssprung

51
Japan

Was nicht passt, wird passend gemacht. Nach diesem Motto verfährt Japans Notenbank. 572 Milliarden Euro sollen in den Geldmarkt fließen. Davon profitiert auch ein ETF.

Japan kämpft entschlossen gegen die Deflation an. Nachdem die japanische Zentralbank Bank of Japan (BOJ) bereits in der vergangenen Woche den Markt mit einem neuen Aufkaufprogramm für Anleihen im Umfang von 572 Milliarden Euro jährlich überrascht hat, bekräftigt Notenbankchef Haruhiko Kurada diesen Schritt nun erneut. Notfalls werde die Notenbank sogar zusätzliche Schritte unternehmen, um die Deflation zu bekämpfen. Die Inflationsquote liegt trotz der bereits seit Jahren andauernden Niedrigzinsen und Anleihenkäufe bei 1 Prozent.

Maßnahmen der BOJ schlagen auf Aktien durch

An den Märkten hat die Entscheidung der BOJ überrascht. Auch wurde Kritik laut. Die Entscheidung zeigt allerdings, dass die japanische Notenbank den Ankündigungen Taten folgen lässt. Inzwischen scheint es keinen Zweifel mehr daran zu geben, dass die Wirtschaft mit Liquidität angeschoben werden soll – koste es was es wolle. In den vergangenen Jahren deuteten Wirtschaftsdaten immer wieder darauf hin, dass sich Japans Wirtschaft erholen kann. Es gibt daher nicht nur Kritiker der Aufkaufprogramme.

In einer ersten Reaktion zeigten die japanischen Aktienindizes bereits, wie die Folgen für Anleger aussehen könnten: Der Nikkei preschte innerhalb eines Tages rund zehn Prozent nach oben. Auch aus charttechnischer Sicht befindet sich der Nikkei inzwischen wieder in einem Bereich, in dem neues Potenzial frei werden könnte. Zwar warnen vereinzelte Chartanalysten kurzfristig auch vor einer kleineren Korrektur, doch dürften die Maßnahmen der BOJ auch auf Japans Aktienmarkt Wirkung zeigen. Da gleichzeitig auch der japanische Yen abgewertet werden dürfte, bieten sich für Aktieninvestoren gegen Währungsschwankungen abgesicherte Investments an.

Topix mit Währungsabsicherung

Der Amundi ETF Japan Topix EUR Hedged Daily UCITS ETF (WKN: A1J4TX) entwickelte sich wegen der Währungsabsicherung und der Euro-Schwäche im laufenden Jahr zwar unterdurchschnittlich, doch deutet die Wochenperformance von 6,2 Prozent das kurzfristige Potenzial an. Der Topix ist ein breit aufgestellter japanischer Aktienindex, der nach Marktkapitalisierung gewichtet ist. Derzeit ist der ETF 916 Millionen Euro schwer. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,48 Prozent.

Von Nico Popp

mehr News zum Thema ETF´s finden Sie unter www.extra-funds.de

hier für den kostenfreien Newsletter registrieren

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.