Start ETFs im Fokus Japan wieder in der Spur

Japan wieder in der Spur

24
japan wachstum

Japan wächst wieder. Gleich mehrere Konjunkturdaten geben Hoffnung. Ein ETF profitiert besonders.

Lange schwankten Japan-Investoren zwischen Hoffen und Bangen. Die Volkswirtschaft, die über viele Jahre in einer wirtschaftlichen Depression steckte, kämpft seit einiger Zeit mit allen Mitteln gegen das Schrumpfen der Wirtschaft an. Billionen Yen pumpte die Notenbank während dieser Zeit in den Wirtschaftskreislauf, einige Reformen strengte die Regierung an. Nachdem in den vergangenen Monaten immer wieder leise Hoffnung aufkeimte, um dann wieder enttäuscht zu werden, gibt es nun ein starkes positives Signal: Im letzten Quartal 2014 wuchs die japanische Wirtschaft annualisiert um 2,2 Prozent. In den Quartalen zuvor schrumpfte die Volkswirtschaft allerdings. Dies zeigt, dass Japans Wirtschaftswachstum noch immer fragil ist.

Hat Japans Aktienmarkt noch Potenzial?

Ein weiteres positives Signal ist die Stimmung der Verbraucher. Obwohl vor einigen Monaten die Steuern erhöht wurden, ist das Verbrauchervertrauen im Januar bereits zum zweiten Mal in Folge angestiegen. Auch die Kreditvergabe der japanischen Banken legte zu. All dies sind positive Signale für Japans Wirtschaft. An den Kapitalmärkten nehmen die wichtigsten japanischen Aktienindizes diese Entwicklung bereits seit einiger Zeit vorweg. Im Gegensatz zu einigen US-Indizes oder dem DAX hat Japans Aktienmarkt zuletzt aber noch kein neues Hoch markiert – derzeit notiert der Nikkei-Index im Bereich des Mehr-Jahres-Hochs um 18.000 Punkte.

Satte Rendite im laufenden Jahr

Anleger, die an einen weiteren Anstieg des Nikkei glauben, können auf den ComStage Nikkei 225 UCITS ETF (WKN: ETF020) setzen. Der ETF bildet den Nikkei-225-Index nahezu identisch ab. Die Gewichtung des Index erfolgt nach Durchschnittspreisen, nicht nach Marktkapitalisierung. Dies gilt zwar nicht als die modernste Methode der Index-Gewichtung, hat der Performance zuletzt aber nicht geschadet. Im laufenden Jahr kletterte der Nikkei-225 um 10,5 Prozent. Die Gesamtkostenquote des Comstage-ETF beträgt 0,25 Prozent.

Nico Popp für www.extra-funds.de.
Jetzt für den wöchentlichen ETF-Newsletter anmelden.