Start ETFs im Fokus Kaffee für den Rendite-Kick

Kaffee für den Rendite-Kick

307
kaffeeetf

Kaffee hat 2014 auch Anleger beflügelt. Derzeit steht der Kaffeepreis am Scheideweg.

Kaffee gehörte 2014 zu den stärksten Agrarrohstoffen überhaupt. Mehr als fünfzig Prozent Rendite stehen aktuell zu Buche. In der Spitze kletterten die Bohnen für das Kult-Getränk gar um einhundert Prozent. Diese beiden Zahlen deuten bereits an, dass Kaffee-Anleger 2014 eine Achterbahnfahrt erlebt haben. Zuletzt rutschte der Kurs wieder nach unten. Und egal, ob Anleger noch auf Buchgewinnen sitzen oder zu spät investiert haben – die Nervosität steigt. Zuletzt sah das Analysten-Team von Vontobel Kaffee gar in einem Bärenmarkt. Angesichts des Kursanstieges 2014 ist dies sicher etwas pessimistisch, doch sprechen einige Marktdaten dafür, dass Kaffee weiter fallen könnte.

Quo vadis, Kaffee?

Führte Anfang 2014 die Dürre im Kaffee-Land Brasilien zu steigenden Kursen, regnet es derzeit auf den meisten Kaffeeplantagen. Eine Dürre wie im vergangenen Jahr wird damit unrealistisch. Und auch wenn immer mehr Teetrinker aus Asien Kaffee zu schätzen lernen, dürfte ein wieder steigendes Angebot den Kurs belasten. Anleger müssen sich allerdings die Frage stellen, ob der Kurs diese Entwicklung nicht bereits eingepreist hat. Dass sich eine Dürre wie Anfang 2014 nicht jedes Jahr wiederholt, dürfte klar sein. Hinzu kommt, dass jede Prognose über die nächste Ernte mit Unsicherheit behaftet bleibt. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass Kaffee seine langfristige Aufwärts-Tendenz fortsetzt.

Produkte für jede Marktrichtung

Ganz entscheidend für die weitere Richtung von Kaffee dürften Marktdaten und die Reaktion der Kurse auf diese Daten sein. Anleger sollten daher flexibel bleiben. Glücklicherweise gibt es auch Kaffee-ETCs für jede Marktrichtung. ETFS Coffee (WKN: A0KRJT) bildet den Kaffeepreis nahezu eins zu eins ab und basiert auf der Kaffee-Komponente des Dow-Jones-UBS-Commodity-Index. Im laufenden Jahr ging es um 54,1 Prozent nach oben. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,49 Prozent. Anleger, die auf fallende Notierungen setzen wollen, finden in Form des ETFS Daily Short Coffee (WKN: A0V9XU) ein ähnlich konstruiertes Produkt, das jedoch von fallenden Notierungen profitiert. Die Gesamtkostenquote beträgt hier 0,98 Prozent.

Von Nico Popp

mehr News zum Thema ETF´s finden Sie unter www.extra-funds.de

hier für den kostenfreien Newsletter registrieren

 

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.