Start ETFs im Fokus Kurse japanischer Aktien dürften weiter steigen

Kurse japanischer Aktien dürften weiter steigen

171
Japan

Einige Marktteilnehmer sind optimistisch bezüglich der diesjährigen Entwicklung des Nikkei. Erfreulicherweise gibt es dafür gute Gründe.

Das neue Jahr ist noch jung und einige Anleger überlegen zurzeit, auf welche Märkte sie setzen sollen, um eine möglichst attraktive Rendite zu erzielen. Ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis bieten beispielsweise die USA und der weitgehend konjunkturunabhängige Healtcare-Sektor. Für mutige Investoren eignet sich aber auch ein Japan-ETF als Depotbeimischung. Schließlich deutet das Ergebnis einer Umfrage der Investmentbank Nomura auf eine positive Entwicklung des Nikkei hin. Fast ein Drittel der Umfrageteilnehmer erwarten, dass der japanische Leitindex bis Ende 2015 auf 20.000 Punkte steigen wird.

Japans Pensionsfonds schichtet um

Aus Anlegersicht interessant ist, dass mehrere Faktoren für eine Fortsetzung der Rallye am japanischen Aktienmarkt sprechen. Einer davon ist die expansive Geldpolitik von Japans Notenbank – sie kauft seit Oktober Staatsanleihen und Immobilienfonds auf und pumpt dadurch noch mehr Geld als zuvor in die Wirtschaft. Außerdem hat Japans staatlicher Pensionsfonds bereits im vergangenen Jahr damit begonnen, japanische Staatsanleihen zu verkaufen und den Erlös in Aktien zu investieren. Dieser Umschichtungsprozess wird sich 2015 fortsetzen, wodurch viel Geld in den japanischen Aktienmarkt fließen wird, zumal es sich um den größten Pensionsfonds der Welt handelt.

Analysten erwarten zunehmenden Konsum

Positiv zu werten ist auch, dass im „Land der aufgehenden Sonne“ eine Mehrwertsteuererhöhung verschoben wurde. Daher erwarten die Analysten der Investmentbank Nomura in Japan steigende Reallöhne und einen zunehmenden Konsum. Auch diese Perspektiven sprechen für eine erfreuliche Entwicklung des japanischen Aktienmarktes. Darüber hinaus überzeugt das Chartbild des Nikkei, da der Index im November aus einer mehrmonatigen Seitwärtsbewegung nach oben ausgebrochen ist. Vor diesem Hintergrund können risikofreudige Anleger einen kleinen Betrag in den ETF (WKN: DBX1MJ) auf den MSCI Japan investieren, der von der Deutschen Asset & Wealth Management aufgelegt wurde. In dem zugrunde liegenden Index sind die Aktien von mehr als 300 japanischen Unternehmen enthalten. Die jährliche Gesamtkostenquote dieses vollständig replizierenden ETFs beträgt 0,50 Prozent.

von Martin Münzenmayer

mehr News zum Thema ETF´s finden Sie unter www.extra-funds.de

hier für den kostenfreien Newsletter registrieren