italienetf

Die wochenlange Hängepartie ist vorbei: Seit Ende April hat Italien eine neue Regierung. An deren Spitze steht Ministerpräsident Enrico Letta, auf dem große Hoffnungen ruhen.

Einsteigen, wenn die meisten Marktteilnehmer verunsichert sind, kann sich für Anleger auszahlen. Beispielsweise wurden diejenigen Börsianer mit Kursgewinnen belohnt, die im März den Mut hatten, trotz des Wahlpatts in Italien mit einem ETF auf den Aktienmarkt des Euro-Krisenlandes zu setzen. Allerdings dürfte sich der Kauf eines solchen ETFs auch jetzt noch lohnen. Denn seit Ende April hat Italien eine neue Regierung. Infolgedessen hat sich das Umfeld für italienische Aktien aufgehellt.

Reformen sollen Wirtschaftswachstum ermöglichen

Bei der neuen Regierung Italiens handelt es sich um eine große Koalition, die sich laut Ministerpräsident Enrico Letta durch eine hohe Kompetenz auszeichnet. Ob diese Regierung ihre Ziele erreichen wird, steht in den Sternen. Aber immerhin überzeugen die politischen Schwerpunkte Lettas. Er hat beispielsweise angekündigt, mit Reformen die Voraussetzungen für einen konjunkturellen Aufschwung und eine Verringerung der Arbeitslosigkeit zu schaffen.

Italienische Aktien sind günstig bewertet

Ein großes Problem Italiens ist die hohe Staatsverschuldung – in der Euro-Zone ist nur Griechenland noch höhere verschuldet. Die Regierung des Krisenlandes steht also vor enormen Herausforderungen. Positiv zu werten ist in diesem Zusammenhang, dass Letta einen Sparkurs umsetzen will, zumal dadurch das Vertrauen in Italien gestärkt wird. Nicht vergessen sollte man zudem, dass es in Norditalien einige gut geführte Industrieunternehmen gibt. Des Weiteren sind italienische Aktien zurzeit günstig bewertet. Daher ordern mutige Anleger den von db x-trackers aufgelegten ETF (WKN: DBX1MB) auf den FTSE MIB, der die Aktien von 40 italienischen Unternehmen umfasst. Die Gesamtkostenquote dieses synthetisch replizierenden ETFs beträgt 0,30 Prozent.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.