lustaufurlaubetf

In der Freizeit sitzt das Portemonnaie locker. Diese Erfahrung hat wohl jeder von uns schon einmal gemacht. Vor allem das Reisen ist vielen Deutschen wichtig. Aber auch nach Feierabend wollen wir unsere Freizeit aktiv und gesund gestalten. Dieser ETF profitiert davon.

Die Freizeit ist uns wichtig. Worte wie „Work-Life-Balance“ gab es bis vor einigen Jahren nicht. Und da man in seiner knappen Freizeit auch etwas erleben will, steigen die Umsätze in der Freizeit-Branche stetig: Immer mehr Fernreisen werden gebucht und nach Feierabend entscheiden sich Deutsche verstärkt gegen den heimischen TV: Wie Daten des Marktforschungsinstituts Allensbach zeigen, interessieren sich 2012 40,75 Mio. Deutsche mäßig oder besonders für Fitnessangebote – nur 12,28 Mio. interessieren sich kaum für Fitness. Kürzlich gab der Luftfahrt-Branchenverband IATA bekannt, dass Fluggesellschaften in diesem Jahr weltweit 10,6 Mrd. Dollar Gewinn machen werden. Das seien 2,2 Mrd. Dollar mehr, als noch 2012.

Besser breit diversifiziert investieren

Diese Zahlen sollten für Anleger Grund genug sein, über Investitionen in den Freizeit-Sektor nachzudenken. Doch das Angebot an Aktien ist unübersichtlich und viele börsennotierte Unternehmen haben nur einige starke Marken im Portfolio. Unternehmen, die ganze Freizeit-Bereiche abdecken, gibt es wenige. Es bietet sich daher an, breit diversifiziert in das Freizeit-Thema zu investieren und so sowohl von neuen Fitness-Trends, Cluburlauben auf fernen Inseln oder der wachsenden Lust deutscher Männer am Angeln zu profitieren.

Auch langfristig satte Renditen

Eine Lösung bietet der STOXX Europe 600 Optimised Travel & Leisure Source ETF IE (WKN: A0RPSG). Der ETF investiert in europäische Unternehmen aus dem Freizeit-Sektor und der Luftfahrt-Branche und klammert nur Gesellschaften aus Griechenland und Island aus. Während der vergangenen drei Jahre erwirtschaftete der Index jährlich eine Rendite von 14,8 Prozent. Seit Auflage 2009 sind es jährlich gar knapp 20 Prozent Rendite. Mit im Portfolio sind Restaurants, Fluggesellschaften, Hotels oder Hersteller von Freizeit-Produkten. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,3 Prozent.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.