Start ETFs im Fokus Mit Kupfer-ETCs auf den Aufschwung setzen

Mit Kupfer-ETCs auf den Aufschwung setzen

46
kupferetf

Die Wirtschaft brummt – was macht Kupfer?

Neben Öl ist Kupfer vielleicht der wichtigste Rohstoff. Immer wenn eine Volkswirtschaft wächst, wird Kupfer gebraucht. Jahrelang war China ein Garant dafür, dass der Kupferpreis stetig stieg. Inzwischen ist Kupfer eher zu einer grauen Maus am Kapitalmarkt geworden. Doch jüngste Kursbewegungen zeigen, dass wirtschaftliche Entwicklungen das rote Industriemetall doch nicht kalt lassen. Zuletzt zog Kupfer in Erwartung neuer Details der US-Währungshüter an. Blickt man auf den Chart des Industriemetalls, weicht die Langeweile ebenfalls zunehmend der Spannung.

2014 bislang ein gutes Jahr für Kupfer

Kupfer schickt sich derzeit an, die Marke von 7.400 Dollar zu überwinden – damit würde das Industriemetall so teuer werden, wie seit Juni vergangenen Jahres nicht. Der jüngste Wachstums-Optimismus weltweit schlägt sich auch auf die Kupfer-Notierungen nieder. Anleger, die an steigende Kupferpreise in Folge einer wachsenden Weltwirtschaft glauben, können mittels ETCs auf Kupfer setzen.

Zuletzt zeigte sich der Coba ETC – Copper Future Daily Long 1x (WKN: ETC043) als effektives Produkt. Der ETC verfolgt das Ziel, die prozentuale Entwicklung eines Kupfer-Kontrakts eins zu eins wiederzugeben. 2013 gab der ETF zwar rund 15 Prozent ab, berappelte sich zuletzt aber wieder. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,4 Prozent.

Kurzfristig orientierte Anleger setzen auf Hebel

Wer kurzfristig in Kupfer investieren will, kann auf die gehebelten Kupfer-ETCs der Commerzbank ( Zum Testbericht) setzen. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis liefert insbesondere der Coba ETC – Copper Future Daily Long 4x (WKN: ETC046). Der ETC hebelt den Kupferpreis um das Vierfache und kostet insgesamt 2,05 Prozent. Anleger können so ihren Kapitaleinsatz mindern und überproportional von kurzfristigen Kursbewegungen profitieren – beispielsweise einem charttechnischen Ausbruch von Kupfer aus der derzeitigen Seitwärtsbewegung. Doch Obacht: Bei fallenden Notierungen werden auch Verluste entsprechend gehebelt.

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.