MSCI-USA-ETF: Anleger-Paradies Vereinigte Staaten
Die andauernde Hausse in den USA kennt kein Ende. Die Leinen sind endgültig los, nachdem die große Steuerreform nun in trockenen Tüchern zu sein scheint.

Die US-Anleger sind außer Rand und Band. Vergangene Woche erreichten die wichtigsten Aktienindizes in New York abermals neue Rekordstände. Es ist die Aussicht auf die größte Steuerreform in den USA seit den 80er Jahren, die für US-Unternehmen ein Weihnachtsgeschenk mit Milliarden-Entlastungen bedeutet. Noch in dieser Woche dürfte der Kongress in Washington nach langen und zähen Verhandlungen die Reform beschließen. Im Mittelpunkt des 500 Seiten starken Entwurfes steht eine massive Senkung der Ertragssteuer für Unternehmen von bisher 35 auf 21 Prozent. Das Gesamtpaket umfasst Steuerentlastungen im Umfang von 1,5 Bio. Dollar. „Die US-Steuerreform käme einem QE4.0 (Quantitative Lockerung) gleich“, titelten die Experten des Brokers Lynx. „Neben der Entlastung der Unternehmen bekämen auch die Verbraucher ihren Schnitt ab und diese sind mit dem Binnenkonsum eine der wichtigsten Säulen der US-Wirtschaft“, erläuterte Dirk Friczewsky, Finanzanalyst für LYNX Broker.

Kurstreiber Steuerreform

Seitdem es so aussieht, dass Präsident Donald Trump mit seinem bis dato wichtigsten Vorhaben doch noch Erfolg haben wird, attestieren Fachleute den US-Aktien wieder aussichtsreichere Kurschancen. Einige Marktbeobachter halten gar zweistellige Kurszuwächse für möglich. „Wurde US-Präsident Donald Trump bislang wenig zugetraut, scheint er mit seiner Steuerreform nun doch die Märkte unterstützen zu können“, heißt es etwa vom Vermögensverwalter Fidelity. Auch die bereits hohen Bewertungsniveaus bei US-Aktien sprechen laut Strategen nicht gegen weiteres Aufwärtspotenzial. Zwar seien US-Titel im marktbreiten S&P 500-Index mit einem KGV von derzeit über 18 hoch bewertet, aber im langfristigen Vergleich seien das noch immer vernünftige Niveaus, heißt es von Goldman Sachs. Das robuste US-Wirtschaftswachstum und gute Gewinnzuwächse, auch bedingt durch die geplanten Steuerentlastungen, könnten zweistellige Kurssteigerungen nach sich ziehen.

America ins Depot

Vor allem kurzfristig orientierte Anleger, die den US-Titeln weitere Kursavancen zutrauen, können mit einem ETF schnell und unkompliziert an deren Wertentwicklung partizipieren. Der LYXOR MSCI USA UCITS ETF (WKN: A0JMFG) bietet einen breit gefächerten Zugang zum US-Markt. Unter den Top-Positionen finden sich Apple, Amazon, Facebook und Microsoft. Der ETF lockt mit niedrigen Kosten von pauschal 0,25 Prozent im Jahr. 917 Mio. Euro sind bereits in den Fonds geflossen, die investierten Anleger dürften sich freuen: In 2018 ging es um über neun Prozent nach oben.

Lyxor MSCI USA UCITS ETF

WKN: A0JMFG ISIN: FR0010296061
Kurs

230,00 €

Kosten (TER) 0,25 %
Fondsvolumen 1.068,78 Mio. €
Indexabbildung synthetisch
1 Monat +1,27 %
Lfd. Jahr +9,83 %
Mehr Infos zum: Lyxor MSCI USA UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier: USA-ETF: US-Unternehmen trotz Trump erfolgreich

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-AnlageleitfadenDieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.